Junge Werbeagentur will Quartier in Herforder Innenstadt beleben
In der Radewig gibt’s jetzt „Popkorn“

Herford (WB). Neben der Pizzeria Napoli gibt’s jetzt „Popkorn“: Fast so wie der beliebte Kino-Snack heißt eine neue Werbeagentur in der Radewig. Deren Chefs sind jung, kreativ und sie wollen mit ihrer Arbeit für Knall-Effekte sorgen – also genau so wie der Puffmais, wenn er erhitzt wird.

Dienstag, 14.01.2020, 12:12 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 12:50 Uhr
Für einen Clip zur Adventszeit warf sich die Popkorn-Crew in weihnachtliche Schale: (von links) Praktikant Dale Walland (28) mit Affenmaske, Raphael Flacke (31), Thora Becker (33) und Sebastian Heitmann (24). Foto:
Für einen Clip zur Adventszeit warf sich die Popkorn-Crew in weihnachtliche Schale: (von links) Praktikant Dale Walland (28) mit Affenmaske, Raphael Flacke (31), Thora Becker (33) und Sebastian Heitmann (24).

„Wer nicht wirbt, der stirbt“: Raphael Flacke (31) und Sebastian Heitmann (24) haben getreu diesem Motto das Start-Up gegründet. Anfang Dezember haben sie ihr 50-Quadratmeter-Büro in der Radewiger Straße 31 bezogen. Flacke ist Filmproduzent, Heitmann Web-Designer – und gefunden haben sich beide durch Zufall.

„Der Kontakt kam über einen gemeinsamen Kunden zustande“, sagt Flacke, der seit Jahren einen eigenen Reise-Yotube-Kanal hat. In seinen Videos berichtet er aus fernen Ländern und interviewt interessante Menschen. Es gehe um Selbstverwirklichung, Träume leben, Unternehmertum, die kleinen und großen Dinge im Leben, sagt er.

Inzwischen ist der Weltenbummler mehr oder weniger sesshaft geworden – und zwar in Herford. Zumindest hat der 31-Jährige nun seinen eigenen Laden hier eröffnet. Neben Heitmann – er kümmert sich neben der Gestaltung von Internetseiten um die Finanzen – gehören zum Kreativ-Team außerdem Thora Becker (33) und Praktikant Dale Walland (28).

Eigener Herford-Film in Arbeit

Mit „Popkorn“ hat sich die Crew digitale Kommunikation auf die Fahne oder besser gesagt auf die Tüte geschrieben. Außerhalb von den klassischen Leistungen einer Werbeagentur bietet das Quartett Content Marketing Consulting an – sprich: Menschen, die sich im Internet selbst vermarkten wollen, können vorbeikommen und sich eine Stunde gratis beraten lassen. „Egal ob auf einer eigenen Präsenz oder bei Youtube: Wir planen, konzipieren und setzen es dann um – alles aus einer Hand“, sagt Sebastian Heitmann.

Die Agentur hat nach eigenen Angaben bereits mehrere Geschäftsleute im Quartier ins rechte Licht gerückt – darunter einen Döner-Imbiss, eine Eisbar und eine Boutique. „Neulich haben wir etwas über Darmkrebs gemacht, um so mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema zu erzeugen“, sagt Raphael Flacke.

Werbung dürfe fast alles: „Du darfst nur die Leute nicht damit nerven. Es soll Spaß machen, unterhalten. Und am besten gibt’s noch einen Mehrwert – nach dem Motto: Ach, so ist das.“

Derzeit arbeitet „Popkorn“ an einem kleinen Herford-Film. Weil sich die Macher selbst nicht ganz so ernst nehmen, ist auch das Video über die Hansestadt keine Dokumentation, sondern eher eine Satire – oder wie Raphael Flacke es nennt: „Einfach witzig.“

In die Arbeit vertieft: Raphael Flacke (rechts) und Sebastian Heitmann.

In die Arbeit vertieft: Raphael Flacke (rechts) und Sebastian Heitmann. Foto: Moritz Winde

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7191021?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker