Merkel-Bild vor Finissage verkauft
Am Endefehlt dieKanzlerin

Herford (WB). Als die Kunstvereins-Vorsitzende Sarah Heitkemper der Presse die aktuelle Ausstellung vorstellte, klaffte zwischen Willy Brandt und Konrad Adenauer eine Lücke. Rechtzeitig zur Eröffnung konnte diese gefüllt werden – doch jetzt ist sie wieder da. Grund: Das Merkel-Gemälde des Künstlers Eberhard Bitter wurde während der Ausstellungszeit verkauft und abgehängt.

Freitag, 24.01.2020, 17:22 Uhr aktualisiert: 24.01.2020, 17:24 Uhr
Die Kunstpädagogin Sonja Ziemann-Heitkemper bedauert, dass das Merkel-Bild am letzten Ausstellungswochenende nicht mehr zu sehen ist. Foto: Hartmut Horstmann
Die Kunstpädagogin Sonja Ziemann-Heitkemper bedauert, dass das Merkel-Bild am letzten Ausstellungswochenende nicht mehr zu sehen ist. Foto: Hartmut Horstmann

Sammler aus dem Ruhrgebiet

Überrascht von diesem Vorgehen zeigt sich Sonja Ziemann-Heitkemper, die für den Kunstverein regelmäßige Ausstellungsführungen im Pöppelmann-Haus anbietet. Der Kurator Detlef Mache sei gekommen und habe das Bild mitgenommen. Angeblich gebe es einen Käufer.

Der Künstler Eberhard Bitter betrachtet die Angelegenheit mit gemischten Gefühlen. Einerseits ist er froh, ein Bild verkauft zu haben, andererseits bedauert er die entstandene Lücke: „Es wäre gut gewesen, wenn es bis zum Ende der Ausstellung geblieben wäre.“

Wer das Doppelporträt der Kanzlerin gekauft hat und wo es zukünftig hängen wird, weiß der Künstler nicht: „Das läuft alles über einen Galeristen.“

Zuständig in diesem Fall ist Professor Detlef Mache als Kurator. Den Namen des Käufers nennt er nicht, sagt aber, beim Sammler handle sich um eine Privatperson aus dem Ruhrgebiet, die der CDU nahestehe. Wer sich mit diesen Angaben nicht zufrieden geben will, hat die Gelegenheit, den Kurator an diesem Sonntag, 26. Januar, selbst zu fragen. Um 16.30 beginnt seine Führung, die gleichzeitig das Ende der Ausstellung »Urban PopArt - Thomas Baumgärtel« markiert. Zuvor führt Sonja Ziemann-Heitkemper durchs Haus.

Soloausstellung mit Bitter im nächsten Jahr

Sie weiß aus bisherigen Führungen, dass das Merkel-Bild viele Gäste beeindruckt hat. Angela Merkel in jungen Jahren, fast unbeschwert wirkend, und die Kanzlerin heute mit vielen Sorgenfalten: Viel ist in all den Jahren dazwischen passiert. Erst kurz vor der Ausstellungseröffnung war das Gemälde fertig geworden, die Farben waren kaum getrocknet.

Die Begeisterung des Kunstvereins für die Arbeiten Eberhard Bitters ist so groß, dass der Künstler im kommenden Jahr in Herford eine Einzelausstellung bekommt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215828?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker