Beamte stellen bei Kontrolle zu hohe Kohlenstoffmonoxid-Konzentration fest
Polizei muss Bar schließen

Herford (WB). Gesundheitsgefährdende Zustände hat die Polizei bei Kontrollen von verschiedenen Barbetrieben in der Nacht zu Freitag festgestellt. Gemeinsam mit dem Hauptzollamt Bielefeld kontrollierten die Beamten Lokale in Herford, Löhne und Bünde.

Freitag, 14.02.2020, 11:26 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 11:58 Uhr
Symbolfoto Foto: dpa
Symbolfoto Foto: dpa

In drei Bars lag die Schadstoffkonzentration dabei im gesundheitsgefährdenden Bereich. In einem Fall war sogar eine temporäre Schließung notwendig, weil die Alarmmelder der Polizeibeamten für Kohlenstoffmonoxid (CO) beim Betreten der Bar anschlugen. In einem anderen Fall waren Brandgefahren nicht auszuschließen

Der Einsatzleiter der Polizei Volker Huß bezeichnet die Überprüfungen als Erfolg: „Es war allerdings erschreckend, wie viele strafbare Verstöße die Beamten feststellen mussten“, sagte er. Die Ergebnisse der zahlreichen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten müssten noch abschließend zusammengetragen werden.

An der Einsatzkonzeption mit unangekündigten gemeinsamen Kontrollen dieser Art will die Herforder Polizei festhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7259562?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Die Tücken der Corona-Statistik
In der Grafik stellt das RKI die Wochenzahlen der Corona-Tests (blau) und der positiven Diagnosen (rot) dar, wobei die Testzahlen freiwillig an das RKI gemeldet werden und daher mit Vorsicht zu betrachten sind. In der 32. Woche (3. bis 9. August) wurden 672.171 Tests gemeldet, 6909 (ein Prozent) waren positiv. Grafik: Oliver Horst Foto:
Nachrichten-Ticker