Do., 12.03.2020

56-Jähriger aus Bad Oeynhausen soll im H2O Herford randaliert haben Polizist wird im Gesicht verletzt

Symbolfoto.

Symbolfoto. Foto: dpa

Herford/Bad Oeynhausen (WB). Ein 56-Jähriger aus Bad Oeynhausen soll am Dienstag einen Polizisten mit der Faust ins Gesicht geschlagen und verletzt haben. Laut Mitteilung der Polizei war der Mann „augenscheinlich alkoholisiert“.

Die Polizei wurde gegen 20.30 Uhr ins H 2 O an die Wiesestraße gerufen. Im Schwimmbad fiel ein Mann durch lautstarkes Randalieren und Belästigung des Personals auf.

Die Polizei sprach einen Platzverweis gegen den Schwimmgast aus Bad Oeynhausen aus. Er sei der Aufforderung, das Bad zu verlassen, aber nicht gefolgt. Er habe aggressiv reagiert und die Beamten mehrfach beleidigt. Als die Polizei den Mann aus dem Schwimmbad führen wollte, habe er plötzlich einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Zur Ausnüchterung in Gewahrsam

Daraufhin wurde er vorübergehend festgenommen. Dabei, so die Polizei, leistete der Bad Oeynhauser „weiterhin erheblichen Widerstand, indem er mit Armen und Beinen um sich schlug.“ Der Mann kam auf die Polizeiwache Herford, ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Nach der Ausnüchterung durfte der Bad Oeynhausener gehen. „Neben einer Strafanzeige wegen Widerstand erhält er auch eine Strafanzeige wegen Beleidigung“, kündigt die Polizei an. Der verletzte Beamte habe nach ambulanter Behandlung der Verletzungen im Gesicht und an der Hand das Krankenhaus wieder verlassen können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7323772?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F