16 Neu-Infizierte – Stadt veröffentlicht weitere Allgemeinverfügung
52 Corona-Fälle im Kreis Herford

Herford (WB). Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Herford ist weiter gestiegen. Am Mittwoch melden die Behörden 52 Infizierte. Das bedeutet, dass seit Dienstag noch einmal 16 dazugekommen sind. Die meisten bestätigten Coronavirus-Patienten kommen nach wie vor aus Herford, aktuell sind es 16. Dahinter folgt Löhne mit 11 Infizierten.

Mittwoch, 18.03.2020, 18:21 Uhr aktualisiert: 19.03.2020, 09:10 Uhr
Seit Mittwoch gibt es 52 registrierte Corona-Fälle im Kreis Herford. Das sind 16 mehr als noch am Dienstag, heißt es aus dem Kreishaus. Foto:
Seit Mittwoch gibt es 52 registrierte Corona-Fälle im Kreis Herford. Das sind 16 mehr als noch am Dienstag, heißt es aus dem Kreishaus.

Die weiteren Corona-Fälle verteilen sich auf die Kommunen Enger (3), Vlotho (1), Kirchlengern (4), Bünde (10) und Hiddenhausen (7). Das Alter der Infizierten liegt zwischen 9 und 72 Jahren. Es handelt sich um 29 männliche und 23 weibliche Personen. Die Zunahme der Fallzahlen ist auch auf die erhöhte Zahl an Abstrichen zurückzuführen, die mit Einführung der Abstrich-Stelle getätigt werden konnten.

Die Stadt Herford hat am Mittwoch eine Allgemeinverfügung veröffentlicht, die weitere Schließungen und Einschränkungen im Stadtgebiet festlegen. Betroffen von Schließungen sind unter anderem Kneipen, Cafés, Spiel- und Bolzplätze. Restaurants und Speisegaststätten dürfen frühestens um 6 Uhr öffnen und sind bis um 15 Uhr zu schließen.

Waschsalons und Poststellen bleiben geöffnet

Offen bleiben: Der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Post, Friseure, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Garten und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.

Alle anderen Verkaufsstellen des Einzelhandels sind seit Dienstag zu schließen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgeben.

Hotline für das Herforder Rathaus

Seit Dienstag ist das Rathaus geschlossen. An den Türen hängen Schilder, die auf die Hotline verweisen. Unter Tel. 05221/189-777 erreichen Bürger von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr und freitags 8 bis 12 Uhr diese Hotline. Auch die E-Mail-Adresse: Termine@Herford.de ist scharf geschaltet. Durch die Schließung und die Terminvergabe soll der Kontakt zu Bürgern auf ein Minimum reduziert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
„Mehr Libori als vermutet“
Selbst auf ein Abschlussfeuerwerk mussten die Paderborner nicht verzichten. Aus 140 Einsendungen von Wunderkerzen-Fotos und Videos stellten die Initiatoren eine digitale Fassung des traditionellen Abschlusses der neun Libori-Tage zusammen.
Nachrichten-Ticker