Schwesterbrauerei in Paderborn nicht betroffen
Kurzarbeit in Herforder Brauerei

Herford/Paderborn (WB/oh/in). Bei der Herforder Brauerei werden wegen der Corona-Krise rund 85 Mitarbeiter ab Anfang Mai in Kurzarbeit gehen.

Mittwoch, 22.04.2020, 19:44 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 19:48 Uhr
Blick in die Herforder Brauerei Felsenkeller. Foto:
Blick in die Herforder Brauerei Felsenkeller.

Davon nicht betroffen sind die etwa 15 Auszubildenden. Das teilte das Mutterunternehmen Warsteiner gestern mit, bei dem schon länger Kurzarbeit läuft. Grund sei die schwierige Lage der Branche . Die gastronomischen Betriebe seien weiterhin geschlossen, Veranstaltungen fänden nicht statt oder würden auf 2021 verschoben.

Bei der ebenfalls zur Warsteiner-Gruppe gehörenden Paderborner Brauerei sei Kurzarbeit bislang nicht geplant. Zuvor hatten schon andere Brauereien Kurzarbeit angemeldet, darunter auch die Privatbrauerei Barre in Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7380815?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Erst Spiel gedreht und dann noch verloren
Sein elftes Saisontor und sein sechster Treffer vom Punkt: In der 24. Minute glich
Nachrichten-Ticker