Grundschule Stiftberg: Neubau im Bereich Stiftbergstraße/Kesselstraße geplant
Neue Sporthalle für 2,5 Millionen Euro in Herford

Herford (WB) -

2,5 Millionen Euro soll die neue Sporthalle an der Grundschule Stiftberg kosten. Das geht aus den Unterlagen für den Schulausschuss hervor, der am 30. November tagt.

Samstag, 21.11.2020, 05:05 Uhr aktualisiert: 23.11.2020, 10:50 Uhr
Im Bereich Kesselstraße soll die neue Sporthalle entstehen. Die Stadt plant eine Spielfläche auf dem Hallendach.
Im Bereich Kesselstraße soll die neue Sporthalle entstehen. Die Stadt plant eine Spielfläche auf dem Hallendach. Foto: Moritz Winde

Die Stadt Herford hofft auf eine Förderung von Bund und Land von bis zu 1,5 Millionen Euro, sodass der städtische Eigenanteil für die neue Sporthalle bei einer Million Euro liegen würde. Ein Antrag auf Förderung für das Jahr 2021 kann bei der Bezirksregierung in Detmold bis zum 15. Januar gestellt werden.

Über eine neue Sporthalle für die Grundschule Stiftberg wird seit Jahren diskutiert. Die Schule mit ihren derzeit 270 Kindern hat eine 17 mal 7 Meter große Turnhalle, die nicht den Richtlinien einer 1-fach-Sporthalle entspricht.

Deshalb nutzen die Jungen und Mädchen der Grundschule die Sporthallen des Königin-Mathilde-Gymnasiums mit. Außerdem weicht man auf die angemietete Sporthalle der Turngemeinde Herford aus.

Der Weg zu den Sportstätten kostet Zeit. Zeit, die eigentlich für den Sportunterricht genutzt werden sollte. Also möchte die Stadt Herford auf dem Schulgrundstück im Bereich Stiftbergstraße/Kesselstraße auf einer Geschossfläche von 700 Quadratmetern eine neue 1-fach-Sporthalle errichten.

Weil aufgrund des Neubaus Spielfläche verloren geht, will die Stadt auf dem Dach des Neubaus eine neue Spielfläche gestalten. Um den Bau der Sporthalle zu ermöglichen, muss der bestehende Bebauungsplan verändert werden. Über einen entsprechenden Beschluss sollen die Mitglieder des Bauausschusses in der Sitzung am 26. November beraten. Kommt von hier grünes Licht, will die Bauverwaltung einen Vorentwurf erarbeitet.

Einen endgültigen Beschluss könnte der Rat dann Anfang Dezember fassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687556?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker