156 Teilnehmer in Freikirche Jesu Christie in Herford-Falkendiek – Verstöße gegen Corona-Schutzverordnung
Polizei beendet Gottesdienst

Herford (WB) -

Polizeibeamte haben am Samstagabend einen Gottesdienst der christlichen Freikirche Jesu Christie in Herford-Falkendiek beendet.

Sonntag, 03.01.2021, 11:50 Uhr aktualisiert: 04.01.2021, 09:44 Uhr
In den Räumlichkeiten der Freikirche Jesu Christie in Falkendiek haben 156 Teilnehmer Gottesdienst gefeiert.
In den Räumlichkeiten der Freikirche Jesu Christie in Falkendiek haben 156 Teilnehmer Gottesdienst gefeiert. Foto: Moritz Winde

Insgesamt waren bei Eintreffen der Beamten gegen 18.20 Uhr 156 Teilnehmer anwesend, die weder einen ausreichenden Abstand einhielten, noch einen erforderlichen Mund-Nasen-Schutz trugen. Zudem war bereits außerhalb des Gebäudes deutlicher Gesang für die Beamten wahrzunehmen.

Nach Rücksprache mit dem Pastor und einem weiteren Verantwortlichen wurde der Gottesdienst sofort beendet. Nach erfolgter Personalienfeststellung aller Teilnehmer verließen diese die Räumlichkeiten. Durch die Polizeibeamten wurden insgesamt 111 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt.

Kritikern auf der Westfalen-Blatt-Facebookseite antwortete Pastor Peter Janzen, Pastor einer anderen freikirchlichen Gemeinde in Herford; später so: „Hallo ihr Lieben alle. Ich bin Pastor der Freikirche Lebendige Hoffnung in Herford.

Habe mal die Kommentare durchgelesen und kann den Unmut sehr gut nachvollziehen und verstehen. Ich persönlich finde das Verhalten genauso verantwortungslos. Ich weiß nicht in wie weit es mir an dieser Stelle gelingt die Wogen zu glätten, aber ich versuche es dennoch.

Ich möchte bitten nicht alle Freikirchen unter einem Kamm zu scheren. Es gibt eine ganze Reihe an Freikirchen in Ostwestfalen-Lippe und anderen Regionen, mit denen ich persönlich im engen Kontakt stehe, die sich strikt nach Vorschriften des Landes halten und die im ständigen Kontakt mit den lokalen Ordnungs- und Gesundheitsämtern stehen und sich informieren ob und in welcher Form man Gottesdienste durchführen kann.

Unsere und viele Gottesdienste werden in der momentanen Situation ausschließlich per Livestream übertragen.

Vielleicht bringt meine Stellungnahme auch nicht viel, aber meine Bitte ist, das man doch nicht alle Christen pauschalisiert. Es gibt eine Menge Christen, die es sehr ernst nehmen und ein Vorbildliches Leben führen. Ich möchte mich für diese Freikirche bei allen um Verzeihung und im Nachsicht bitten.

Liebe Grüße Peter Janzen“

Die Zufahrt zur Freikirche Jesu Christie.

Die Zufahrt zur Freikirche Jesu Christie. Foto: Moritz Winde

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749133?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Corona-Lockdown bis 14. Februar, verschärfte Maskenpflicht
Fahrgäste mit Mund-Nasenschutz steigen im Zentrum von Halle/Saale aus einer Straßenbahn, über deren Eingang «Früher war alles besser» zu lesen ist.
Nachrichten-Ticker