Herforder Rat misstraut den Plänen der Deutschen Bahn AG – ICE-Trasse an Bestandsstrecke bauen
Mit der Hand an der Notbremse

Herford (WB) -

Der CDU-Ratsherr Oliver Galling ist ein disziplinierter Mann. Darum hält er sich an den zuvor abgestimmten Antrag zum Bau einer neuen ICE-Trasse durch Herforder Ortsteile. Nach dem Vortrag der Bahn-Vertreter im Rat hätte er am liebsten auf den darin formulierten Kompromiss verzichtet, neue Erkenntnisse der Deutschen Bahn zu prüfen, falls es welche gibt. Von Stephan Rechlin
Sonntag, 28.03.2021, 16:42 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.03.2021, 16:42 Uhr
Zwei der fünf von der Deutschen Bahn vorgestellten Trassenvarianten würden Elverdissen und die südlichen Stadtteile Herfords stark in Mitleidenschaft ziehen. Der Stadtrat bevorzugt deshalb einen Ausbau der Bestandsstrecke.
Zwei der fünf von der Deutschen Bahn vorgestellten Trassenvarianten würden Elverdissen und die südlichen Stadtteile Herfords stark in Mitleidenschaft ziehen. Der Stadtrat bevorzugt deshalb einen Ausbau der Bestandsstrecke. Foto: Samtenschnieder
Darüber hinaus stellt der von den Grünen gestellte Antrag fest, dass der Rat der Stadt Herford zwar den Ausbau der Bahnstrecke Bielefeld-Hannover begrüßt, aber dabei einen „flächen-, landschafts- und naturschonenden und die Belange der Menschen in der Stadt Herford berücksichtigenden Ausbau“ bevorzugt – und zwar auf der bestehenden Trasse . Das tief sitzende Misstrauen Gallings und der Mehrheit im Herforder Rat ist durch zwei widersprüchliche Schwerpunkte in den Online-Vorträgen des Neubauprojektleiters Carsten-Alexander Müller und des Bahnsprechers Volker Vorwerk hervorgerufen worden. Zu Beginn stellte Müller die grundsätzliche Offenheit aller bisher vorgestellten Planungsvarianten vor.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7890459?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7890459?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker