Vier Männer überfallen städtischen Mitarbeiter (48) an der Eishalle
Drohne und Smartphone geraubt

Herford (WB/bex) -

Unbekannte haben am späten Mittwoch an der Eishalle einen Mitarbeiter der Stadt überfallen und ihm gewaltsam eine Drohne entrissen.

Donnerstag, 22.04.2021, 16:21 Uhr aktualisiert: 23.04.2021, 08:56 Uhr
Auch die Drohne soll bei dem Raubüberfall beschädigt worden sein
Auch die Drohne soll bei dem Raubüberfall beschädigt worden sein Foto: Oliver Werner

Nach Angaben der Polizei hatte der 48-jährige gegen 23 Uhr einen Übungsflug mit seiner Drohne Im Kleinen Felde durchgeführt. „Die war ganz neu und sollte bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen, um sich bei größeren Einsätzen einen Überblick aus der Luft verschaffen zu können“, erläutert Stadtsprecherin Susanne Körner. Der Rathausmitarbeiter sei für die technische Unterstützung der Feuerwehr zuständig.

Laut Polizei hatten ihn plötzlich vier südländisch aussehende Männer (25 bis 35 Jahre) auf die Drohne angesprochen. Da dem Herforder die Situation unbehaglich war, wollte er in sein Auto steigen. Beim Einsteigen schlug ihm einer der Unbekannten auf den Hinterkopf, dann traf ihn ein Tritt an der Hüfte. Er erlitt leichte Verletzungen.

Ein anderer Mann entriss ihm die Drohne und schlug sie gegen den Seat des Herforders. Das ferngesteuerte Flugobjekt und das städtische Auto wurden beschädigt. Die Unbekannten flüchteten mit der Drohne und dem Smartphone des 48-Jährigen. Gesamtschaden laut Polizei: 6500 Euro.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7929656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker