Hiddenhausen Jürgen Meyer zur Heide ist neuer König in Oetinghausen

Nach einem spannenden Königsschießen steht am Freitagabend fest: Der neue Schützenkönig heißt Jürgen Meyer zur Heide (zweiter von rechts). Zur Königin wählte er seine Ehefrau Elke (Mitte). Adjutantin Irmgard Gutapfel (rechts) und das Hofpaar Annerose (links) und Klaus Scheffler stehen den Regenten zur Seite. Foto: Stefan Wolff

Um Punkt 20.15 Uhr trifft die von Jürgen Meyer zur Heide abgefeuerte Kugel am Freitagabend die Krone des Adlers – nur 45 Minuten, nachdem das Königsschießens gestartet war. Der neue Regent wählt seine Ehefrau Elke zur Königin. mehr...

Geschäftsführer Peter Wehrmann und Marktleiter Günter Broxtermann (links) stehen auf der Baustelle oberhalb ihres Edeka-Marktes in Eilshausen. Eigentlich sollten die Wohnhäuser hier schon abgerissen sein, doch es gab einen Abriss-Stop. Foto: Ruth Matthes

Hiddenhausen Bau verzögert sich

Der Baubeginn für den neuen Edeka-Markt in Hiddenhausen-Eilshausen verzögert sich voraussichtlich um ein Jahr. Es ist zu Einsprüchen von Seiten der Nachbarn gekommen. mehr...


Oktoberfeststimmung: Kyra und Jasmin Wittenborn hatten elf Freunde aus dem bayerischen Authenried zum Tanz in den Mai eingeladen. Papa Jörg Wittenborn bot den Gästen die Unterkunft. Foto: Thomas Klüter

Hiddenhausen 1500 tanzen in den Mai

Es begann als kleine Vereinsfeier, heute ist es eine der größten Partys in der Region: Mehr als 1500 Gäste machten den Tanz in den Mai der Oetinghauser Schützen zu einem großen Erfolg. mehr...


Corinna und Sven Pankoke kamen mit ihren Söhnen Jaron (7 Jahre, links) und Theo (3) zum Tag der offenen Tür. Foto: Thomas Klüter

Hiddenhausen Und sie laufen alle noch

Alljährlich zum 1. Mai laden die Motoren- und Traktorenfreunde Hiddenhausen zum Tag der offenen Tür. Diesmal gibt es auch schon am Sonntag an der Mühlenstraße hoch her. mehr...


Am E-Fahrzeug der Stadtwerke: Stefanie Engbrocks (stellvertretende Leiterin des Umweltamtes), Schulleiterin Claudia Gelke, Umweltamtsleiter Volker Braun und Beatrix Schymroch vom Marketing der Stadtwerke (von links) laden zum Klimatag ein. Foto: Ruth Matthes

Hiddenhaussen Mobil sein ohne Abgase

»Hiddenhausen wird mobil« ist der erste Klimatag des Umweltamtes überschrieben. 20 Aussteller sind am Samstag, 13. Mai, auf dem Dorfplatz an der Paul-Maar-Grundschule Eilshausen dabei. mehr...


Viel zu entdecken gab es am Sonntag beim Rundgang auf Gut Hiddenhausen: Das Gesellenstück des Zimmermanns Hubert Heinrichs schmückt den dortigen Park. Foto: Sophie Hoffmeier

Hiddenhausen »Offene Gartentore« locken Besucher

Auf Gut Hiddenhausen ist am Samstag die Veranstaltungsreihe »Offene Gartentore« gestartet. Von niedrigen Temperaturen ließen sich die Interessierten dabei nicht abschrecken. mehr...


Symbolbild. Foto:

Hiddenhausen Polizeipräsenz »in Teilzeit«

Weniger Polizisten in ländlichen Bereichen Ostwestfalen-Lippes – jetzt trifft es auch Hiddenhausen (19.700 Einwohner) im Kreis Herford. mehr...


Die 67 Abiturienten des Jahrgangs 2017 der Olof-Palme-Gesamtschule hatten vor der Aula einen Anhänger platziert, von dem aus sie das ganze Gelände überblicken konnten. Sie feierten am Freitag ihren letzten Schultag und sorgten mit vielen Hindernissen für das obligatorische Chaos im Oberstufenhaus. Foto: Ruth Matthes

Hiddenhausen Auto in der Schule geparkt

Lehrer und Schüler der Olof-Palme-Gesamtschule staunten am Freitag nicht schlecht. Die Abiturienten hatten an ihrem letzten Schultag ein Auto ins Gebäude gestellt. mehr...


Cord Ottensmeyer in der Halle seines Geschäftes, die umgebaut werden soll. Die abgehängten Decken sind dann Geschichte. Foto: Ruth Matthes

Hiddenhausen »Es soll heller und zeitgemäßer werden«

Mit der Erkenntnis, dass die Heizung erneuert werden muss, fingen die Umbau-Überlegungen vor drei Jahren an. Nun steht fest: Anfang Mai wird ein Flügel von Ottensmeyer Wohndesign saniert. mehr...


Der zwölfjährige Langhaardackel Wotan hat sich vermutlich bei seinem abendlichen Rundgang im Garten vergiftet. Am Ende musste Besitzer Günter Kirchner seinen treuen Vierbeiner einschläfern lassen. Wotan hatte zu große Schmerzen.

Hiddenhausen Rentner fragt: Wer hat Wotan vergiftet?

Vor einigen Tagen saß er noch kuschelnd mit ihm auf dem Sofa, jetzt ist Günter Kirchners Langhaardackel tot. Der Rentner hat eine böse Vermutung: »Mein Wotan wurde vergiftet.« mehr...


871 - 880 von 1034 Beiträgen