Baumaßnahme bringt immense Verkehrsbehinderungen mit sich
Herforder Straße erhält neue Fahrbahndecke

Hiddenhausen (WB). Voraussichtlich im April wird der Landesbetrieb Straßen NRW eine Baumaßnahme beginnen, die Auto- und Lastwagenfahrer in weiten Teilen des Gemeindegebietes vor arge Probleme stellen wird: Die Fahrbahndecke der Herforder Straße (B 239) wird erneuert.

Samstag, 13.02.2016, 08:14 Uhr
Baumaßnahme bringt immense Verkehrsbehinderungen mit sich : Herforder Straße erhält neue Fahrbahndecke
Blick auf die Herforder Straße (B 239) in Schweicheln: Die Erneuerung der Fahrbahndecke betrifft auch diesen Abschnitt. Foto: Curd Paetzke

Wie Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer mitteilte, erstrecken sich die Arbeiten an der Bundesstraße vom großen Kreisel im Gewerbegebiet Oberbehme bis zum Herforder Klärwerk, also über eine Distanz von mehreren Kilometern. Drei bis vier Monate wird es auf der Trasse zu erheblichen Behinderungen kommen. Der Bürgermeister: »Es wird Teilsperrungen und Vollsperrungen geben und es wird wohl auch an Wochenenden auf der Fahrbahn gearbeitet.« 

Der Verkehr solle über die Schweichelner- und die Löhner Straße umgeleitet werden. Ausgeklammert von der Fahrbansanierung wird einzig der Abschnitt an der Schweichelner Bahnunterführung, da noch unklar ist, wann die Deutsche Bahn die Erneuerung des maroden Brückenbauwerks in Angriff nimmt. Die B 239 gehört mit der L 545 (Bünder Straße) zu den Hauptverkehrsachsen im Gemeindegebiet. Über die Trasse quälen sich täglich bis zu 1500 Lastwagen.

Der Wunsch der Gemeinde, dass bei der Deckenerneuerung ein so genannter Flüsterasphalt verwendet wird, der Fahrgeräusche reduziert, erfüllt sich allerdings nicht. Der Landesbetrieb will aber eine Deckschicht auftragen, die extrem plan ist. Straßen NRW spricht in Bezug auf das Deckschichtmischgut von einer »absolut ersten Wahl«. »Auch damit lässt sich eine Lärmminderung erreichen, sagte der Bürgermeister.

Das ist aber noch nicht alles: Später wird auch noch die Löhner Straße eine neue Fahrbahndecke erhalten. Die Trasse wird zudem begradigt und mit einem »Bürgerradweg« ausgestattet. Auch diese Baumaßnahmen werden Auswirkungen auf den Verkehrsfluss in der Großgemeinde haben.

Kommentare

Michael Schönow  schrieb: 14.02.2016 14:15
das
sind wohl Zahlen die so aus den 70/80er Jahren kommen: Über die Trasse quälen sich täglich bis zu 1500 Lastwagen. Diese fahren doch schon alleine jetzt in der Zeit von 7.00 bis 7.30 Uhr jeden Tag in der Bünder Straße lang. Und dann auch noch werden die Bauarbeiten durch die Behörde Straßen NRW OH JE duchgeführt, dann wird es wohl nicht 3 bis 4 Monate sondern 3 bis 4 Jahre werden. Wenn man sieht wie lange die für die kurze Strecke Enger Straße benötigen. Nun ja OH JE Straßen NRWeh.. wenn diese Behörde die Pyramiden gebaut hätten, wären die heute noch nicht fertig.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3806045?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Der alte „Snoopy“ genießt die Gesellschaft zweier Damen
Die beiden jungen Damen sind gut fürs Lebensgefühl des alten Nashornbullen im Safariland Stukenbrock. Wenn die Somali-Schwarzkopfschafe „Claudia“ und „Michaela“ mit dem Popo wackeln, trottet ihnen „Snoopy“ hinterher. Foto: Monika Schönfeld
Nachrichten-Ticker