>

Mo., 25.07.2016

Stadtwerke Herford installieren Gasanschluss Kleine Baustelle verursacht Stau

Zu Hauptverkehrszeiten staut sich der Verkehr an der Bünder Straße vor dem Kreisel in Lippinghausen.

Zu Hauptverkehrszeiten staut sich der Verkehr an der Bünder Straße vor dem Kreisel in Lippinghausen. Foto: Melissa Petring

Hiddenhausen (ue). Wer in diesen Tagen auf der Bünder Straße durch Lippinghausen fährt, der muss etwas mehr Zeit einplanen als gewöhnlich. Eine kleine Baustelle kurz vor dem Kreisel sorgt vor allem zu den Hauptverkehrszeiten für Staus.

Alexander Graf, beim Amt für Gemeindeentwicklung zuständig für die Straßenunterhaltung, erklärt den Grund: »Ein Wohnhaus, das bislang mit Öl geheizt wurde, bekommt einen Gasanschluss.« Normalerweise sei dies kein großer Akt, da aber in diesem Fall noch kein Anschluss an der Hauptgasleitung existiert habe, müssten die Stadtwerke Herford hier eine Verlängerung zum Gebäude legen, bevor die Hausleitung in einem zweiten Schritt angeschlossen werden könnte.

Zwar verliefen die Arbeiten im Gehwegbereich, »da aber mit Baggern gearbeitet werden muss, wird etwas mehr Platz benötigt. Dazu haben wir die Bünder Straße an dieser Stelle einseitig gesperrt«, erklärt Alexander Graf. Bis zum Ende der Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und der Verkehr wieder normal fließen können.

Arbeiten sollen zum Ende der Woche abgeschlossen sein

Die Terminabsprache, um diese Arbeiten durchführen zu können, sei nicht einfach gewesen, berichtet Graf. »In den vergangenen Monaten und sogar Jahren wurde entweder auf der Bünder Straße gebaut oder sie war Umleitung für andere gesperrte Straßen«, erkärt er.

Dieser Zeitpunkt sei der einzig mögliche gewesen, denn aktuell würde die Baustelle an der benachbarten Südfeldstraße aufgrund von Betriebsferien der Baufirma ruhen. »So können Anlieger und auch der Anlieferungsverkehr für das Möbelhaus an der Bünder Straße die Südfeldstraße nutzen«, erklärt Graf.

Zusätzlich sei es notwendig gewesen, die Einfahrt von der Bünder Straße zur Brunnenstraße zu sperren, damit die Autos nicht von drei Seiten auf die Baustelle treffen. Anlieger könnten aber bequem die untere Ausfahrt der Straße nutzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4184507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514616%2F