Erster Klimatag auf dem Dorfplatz in Eilshausen ­– 20 Aussteller
Mobil sein ohne Abgase

Hiddenhausen (WB). Der Dorfplatz an der Paul-Maar-Grundschule in Eilshausen wird am Samstag, 13. Mai, Tummelplatz für alle, die sich für den Klimaschutz interessieren und ihren Beitrag zu einer gesunden Umwelt leisten wollen. »Hiddenhausen wird mobil«, ist der erste Klimatag des Umweltamtes überschrieben.

Samstag, 29.04.2017, 06:00 Uhr aktualisiert: 29.04.2017, 09:14 Uhr
Am E-Fahrzeug der Stadtwerke: Stefanie Engbrocks (stellvertretende Leiterin des Umweltamtes), Schulleiterin Claudia Gelke, Umweltamtsleiter Volker Braun und Beatrix Schymroch vom Marketing der Stadtwerke (von links) laden zum Klimatag ein. Foto: Ruth Matthes
Am E-Fahrzeug der Stadtwerke: Stefanie Engbrocks (stellvertretende Leiterin des Umweltamtes), Schulleiterin Claudia Gelke, Umweltamtsleiter Volker Braun und Beatrix Schymroch vom Marketing der Stadtwerke (von links) laden zum Klimatag ein. Foto: Ruth Matthes

»Unser Ziel ist es, den Besuchern näher zu bringen, wie sie durch die Nutzung regionaler Angebote Geld sparen und die Umwelt schonen können«, erklärt Volker Braun, Leiter des Umweltamtes der Gemeinde. Ein Thema sind Alternativen zur Autonutzung in Alltag und in Freizeit. »Wer hier einmal probeweise mit einem E-Bike der Firma Benneker gefahren ist, kommt vielleicht auf den Geschmack und nutzt es künftig auch auf dem Weg zur Arbeit«, hofft Braun.

Alternativen zum Auto

Carsharing ist eine weitere Möglichkeit, die Umwelt zu schonen. Näheres dazu erfahren die Gäste am Info-Stand des »Werre­stromers«. Zur Anschauung wird ein E-Auto und eventuell ein E-Tandem sowie ein E-Tuk-Tuk bereit stehen. E-Autos werden zudem am Stand der e-Cross Germany ausgestellt. Mit dem Telsa S können Probefahrten als Beifahrer unternommen werden. Dafür wird die Straße Erdbrügge während der Veranstaltung gesperrt.

Begrüßt werden die Besucher um 11 Uhr vom Bürgermeister und Schülern der Paul-Maar-Grundschule. Ende ist gegen 18 Uhr. Die Kinder haben Lieder und Bilder zum Thema vorbereitet. »Außerdem drehen wir mit Hilfe von Spielfiguren einen Film zur Verkehrserziehung«, erklärt Schulleiterin Claudia Gelke. Von 11 bis 13 Uhr lädt sie zum Geschicklichkeitsparcours in die Turnhalle ein. »Das Thema Mobilität und Sicherheit zieht sich bei uns durch die gesamte Schulzeit«, so Gelke. Daher begrüße das Kollegium diesen Klimatag sehr.

Spartipps

Im Weiteren informieren der Kreis, die Mobilagenten und die MHV über ÖPNV und CO2-Bilanz. Infos über Bus- und Bahn gibt es bei OWL-Verkehr. Der ADFC veranstaltet mit Besuchern, die mit dem Fahrrad kommen, eine kleine Radschule. Welche Touren sie unternehmen könnten, erfahren sie von der Bio-Station Ravensberg. Das TMR Reisecenter stellt umweltfreundliche Urlaubsreisen vor. Erdgas, Ökostrom und Elektroladesäulen sind Themen der Stadtwerke. Im Beratungsmobil der Energie-Agentur lernt man an Terminals das Geld- und Stromsparen. Für die Verpflegung sorgen Johannes-Falk-Schüler, Heimatverein und Obsthof Otte.

Kommentare

Michael Schönow  schrieb: 29.04.2017 08:57
E Autos
würde ich mir sofort kaufen, wenn man damit 800 - 1200 km fahren kann, nach 5 Minuten aufgeladen ist und die Batterien mindestens 250.000km halten. Und dieses für Kombis gibt, Wohnmobile, Sprinter, LKWs. Sicherlich gibt es das schon. Oder etwa nicht. Ich dachte die Politiker und die Umweltschützer haben so was schon hergestellt.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796208?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker