Edeka Wehrmann: Einsprüche von Nachbarn bremsen Investor in Hiddenhausen
Bau verzögert sich um ein Jahr

Hiddenhausen (WB). Eigentlich sollten die Bauarbeiten am neuen Edeka-Markt in Eilshausen längst begonnen haben. »Doch leider kam es in letzter Minute noch zu Einsprüchen«, berichtet Investor Peter Wehrmann. Nun liegt die Baustelle auf Eis: »Vor Ende des Jahres tut sich hier nichts.«

Donnerstag, 04.05.2017, 18:30 Uhr aktualisiert: 05.05.2017, 08:09 Uhr
Geschäftsführer Peter Wehrmann und Marktleiter Günter Broxtermann (links) stehen auf der Baustelle oberhalb ihres Edeka-Marktes in Eilshausen. Eigentlich sollten die Wohnhäuser hier schon abgerissen sein, doch es gab einen Abriss-Stop. Foto: Ruth Matthes
Geschäftsführer Peter Wehrmann und Marktleiter Günter Broxtermann (links) stehen auf der Baustelle oberhalb ihres Edeka-Marktes in Eilshausen. Eigentlich sollten die Wohnhäuser hier schon abgerissen sein, doch es gab einen Abriss-Stop. Foto: Ruth Matthes

Dabei sollte der neue Markt bis Ende 2017 bezugsfertig sein. »Wir haben im Vorfeld immer wieder das Gespräch mit den Nachbarn gesucht und dachten, wir hätten alle Bedenken aus der Welt geräumt«, erklärt Wehrmann. Umso überraschter war er, als kurz vor Ende der Offenlegungsfrist des jüngsten Bebauungsplanes im Sommer noch Einwände erhoben wurden.

»Zwei Nachbarn haben wegen befürchteter Lärmbelästigung Einspruch eingelegt«, erklärt Andreas Homburg, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung. Die Verwaltung müsse darauf reagieren und habe mit den Nachbarn das Gespräch gesucht. »Am 26. Juni beschäftigt sich der Gemeindeentwicklungsausschuss mit dem modifizierten Bebauungsplan, danach muss der Plan nochmals ausgelegt werden«, sagt Homburg.

Lärmgutachten

»Wir machen der Verwaltung keine Vorwürfe«, sagt der Investor. »Sie hält sich nur an die Vorschriften.« Er könne gegenüber den Nachbarn nur auf das Lärmgutachten verweisen, das vorläge: »Danach liegen wir klar unter den erlaubten Grenzwerten.« Wehrmann bedauert die Zwangspause: »Wenn jemand grundsätzliche Bedenken hat, kann er sie doch sofort nennen«, urteilt er.

Auch die Kunden und Mitarbeiter fragten immer wieder, wann es denn nun endlich weitergehe. Mit einem Baubeginn rechnet Wehrmann frühestens im Dezember – vorausgesetzt, es gibt bei der nächsten Offenlegung keine Einwände. So verzögere sich die Neueröffnung voraussichtlich um ein Jahr.

Abriss-Stopp

Hinzu kommt derzeit noch ein Abriss-Stopp an der Einigkeitsstraße. Hier muss noch ein Haus abgerissen werden. »Die Genehmigung lag vor, die Arbeiten waren im Gange, doch dann sind bei einer Routinekontrolle zwei Baustoffe aufgefallen, die nicht im Gutachten erwähnt sind«, erklärt Wehrmann. Ein neues Gutachten musste her. »Die Genehmigung ist mittlerweile da, nächste Woche kann es wohl weitergehen.«

Der Investor will am Standort Löhner Straße einen modernen Markt mit 2500 Quadratmetern Verkaufsfläche und Glasfront über zwei Etagen bauen. Auf dem Gelände siedeln sich zudem kleinere Fachmärkte an, die sich oberhalb des Parkplatzes anschließen, der Raum für 200 Autos bietet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4810956?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker