Weitere Änderungen im Flächennutzungsplan für Bauvorhaben Edeka Wehrmann
Anwohner noch nicht zufrieden

Hiddenhausen (WB). Das Bauvorhaben Edeka Wehrmann ist am Montagabend in die nächste Runde gegangen. Um den Prozess zu beschleunigen hatte der Gemeindeentwicklungsausschuss eigens eine Sondersitzung einberufen. Beschlossen wurden am Ende drei Änderungen im Rahmen der 25. Änderung des Flächennutzungsplanes. Zum einen müssen nach einem Einwand von IHK und Einzelhandelsverband die 220 Quadratmeter für die geplante Mall – das ist der großzügige Eingangsbereich, in dem der Kunde vom Supermarkt in die Shops gelangt – exakt ausgewiesen werden.

Mittwoch, 15.11.2017, 06:00 Uhr aktualisiert: 16.11.2017, 14:52 Uhr
Edeka Wehrmann in Eilshausen ist in die Jahre gekommen. Ein neues Einkaufszentrum ist in Planung. Foto: Koteras-Pietsch
Edeka Wehrmann in Eilshausen ist in die Jahre gekommen. Ein neues Einkaufszentrum ist in Planung. Foto: Koteras-Pietsch

Es muss deutlich gemacht werden, dass dieser Bereich nicht zur Verkaufsfläche zählt. Hintergrund für diese Änderung ist ein Gutachten von Rewe. Das Unternehmen fürchtet laut Stadtplaner Michael Ahn vom Büro WoltersPartner die Konkurrenz. »Natürlich wird es Marktverschiebungen geben. Aber das ist freie Marktwirtschaft«, sagt der Planer. Mit Schließungen anderer Märkte rechnet Ahn allerdings nicht. »Und weil der Gutachter keine gravierenden Argumente gegen den Edeka gefunden hat, versucht man es nun mit diesen Kleinigkeiten.«

Weitere Zugeständnisse des Investors

Weitere Zugeständnisse hat Investor Heinrich Peter Wehrmann nach erneuten Einwänden von Anwohnern an drei anderen Stellen machen müssen: An der Einigkeit werden Sichtschutzwände aufgestellt, damit die Anwohner nicht auf den Supermarkt schauen müssen. Darüber hinaus wird ein Einfahr-Trichter errichtet, »damit die Lkw-Fahrer bei der Anlieferung nicht auf die Idee kommen, auf der Straße zu rangieren«, erklärt Ahn. Er weist aber auch darauf hin, dass die Anwohner künftig auch ein bisschen dadurch entlastet werden, dass die Einigkeitstraße als Schleichweg wegfällt, da die Kurze Straße zum Parkplatz gehören wird.

An der Ecke Bünder Straße/Löhner Straße befürchten Anwohner, dass sie durch die Scheinwerfer der Autos auf dem Edeka-Parkplatz geblendet werden könnten. Hier wurden die Pläne dahingehend geändert, dass dort neben der ohnehin vorgesehenen Begrünung auch noch ein Sichtschutz aufgestellt wird.

»Herr Wehrmann«, so berichtet Ahn, »hat bei diesem Vorhaben unendlich viele Zugeständnisse gemacht. Es ist sehr schwierig und extrem teuer. Aber in Eilshausen ist das Edeka-Wehrmann-Stammhaus und das liegt ihm sehr am Herzen. Niemals würde er diesen Standort aufgeben.«

Einen Monat lang werden nun die jüngsten Änderungen noch einmal öffentlich ausliegen. Anfang des Jahres wird sich der Gemeindeentwicklungsausschuss dann erneut damit beschäftigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5289025?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker