Mo., 19.02.2018

Freiwillige Feuerwehr Hiddenhausen absolviert 197 Einsätze Rainer Führ erhält Ehrennadel in Gold

Die Jahresarbeitstagung bot Gelegenheit für die Beförderung zahlreicher Feuerwehrfrauen und -männer. 

Die Jahresarbeitstagung bot Gelegenheit für die Beförderung zahlreicher Feuerwehrfrauen und -männer.  Foto: Stefan Wolff

Von Stefan Wolff

Hiddenhausen (WB). Auf 197 Einsätze im Jahr 2017 können die 100 Frauen und Männer, die in den beiden Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen aktiv sind, zurückblicken. Einen leichten Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren registrierte die Feuerwehr dabei bei den Einsätzen aufgrund von Sturm- und Wasserschäden.

Dass sie sich aber auf diesen Trend nicht verlassen kann, stellte Bernd Gante am Freitagabend bei der Jahresarbeitstagung im Gerätehaus des Löschzugs Eilshausen fest. »Im Januar hatten wir aufgrund des Orkantiefs Friederike bereits mehr Unwettereinsätze als im ganzen Jahr 2017 zusammen«, sagte der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Hiddenhausen. Auch die Veränderungen in der Führung der Feuerwehr sprach Gante an. So übergab im vergangenen Jahr Nicholas Jost nach elf Jahren die Leitung des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck an Torge Brüning. Dessen Stellvertreter sind Jan-Hendrik Pieper und Fabian Stadelmann. Nicholas Jost aber bleibt der Feuerwehr Hiddenhausen als stellvertretender Wehrführer erhalten.

Funktechnik und Digitalfunk

2017 erfolgte auch die Umstellung der Funktechnik auf Digitalfunk. »Allerdings haben noch nicht alle Funkgeräte die entsprechende Programmierung, so dass einige Fahrzeuge noch keine digitale Statusmeldungen abgeben können«, räumte Gante ein. Schließlich fanden 2017 auch zehn Männer und Frauen den Weg zur Feuerwehr Hiddenhausen. Fünf kamen aus der Jugendfeuerwehr, fünf sind Seiteneinsteiger.

Zum letzten Mal vor seinem Ruhestand, den er im September dieses Jahres antreten wird, sprach Wolfgang Hackländer zu den Mitgliedern der Feuerwehr Hiddenhausen. Keine Sorgen machte sich der Kreisbrandmeister um die Zukunft der Feuerwehren im Kreis Herford. »2016 hatten sie insgesamt 1424 aktive Mitglieder. 2017 stieg die Zahl auf 1475«, berichtete er.

Rainer Führ 35 Jahre im Dienst

Und trotz eines stetig wachsenden Freizeitangebots bleibe auch die Mitgliederzahl der Jugendgruppen, die von 448 auf 449 gestiegen sei, stabil. Den Feuerwehrmännern und -frauen des Löschzugs Eilshausen dankte er dafür, dass sie sich schon seit 50 Jahren als verlässliche Stütze der Kreisfeuerwehrzentrale erwiesen hätten. »Das ist nicht selbstverständlich«, sagte Hackländer.

Der allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters, Andreas Frenzel, zeichnete gemeinsam mit der Wehrführung fünf verdiente Kameraden der Feuerwehr Hiddenhausen aus. So erhielt Rainer Führ für 35 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr die Ehrennadel des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold. Für jeweils 25 Jahre Dienst erhielten Torge Brüning, Thomas Graf, Mark Alexander Schulte ebenso wie der Leiter der Feuerwehr Hiddenhausen Mario Daume die Ehrennadel des Landes NRW in Silber.

Beförderungen

Befördert wurden Feuerwehrfrau Annkatrin Führ, die Feuerwehrmänner Patrick Bluhm, Yannik Dockweiler, Maximilian Reeck, Hendrik Geesmann, Lukas Beckmann, Christian Kuhlmann und Julian Mohrmann, die Oberfeuerwehrfrauen Lisa Kluge und Nizafet Mazlami, die Oberfeuerwehrmänner Kevin Flemming, Florian Rabeneck und Nicholas Schmidt, Hauptfeuerwehrfrau Mandy Siekmann, die Hauptfeuerwehrmänner David Schüller und Markus Mattern, Unterbrandmeister Jan-Frederic Clemm, die Brandmeister Daniel Pilgrim und Marcel Rakowski sowie Hauptbrandmeister Clemens Niestrat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5533173?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F