1500 Euro Schaden auf dem Sportplatz Sundern
Autofurchen auf dem Sportplatz

Hiddenhausen (WB). 1500 Euro – auf diese Höhe schätzen Marcus Buchholt (Gebäudemanagement Gemeinde Hiddenhausen) und Gärtner Lars Behrens den Schaden, den Unbekannte auf dem Sportplatz Sundern angerichtet haben. Die hatten am Sonntagabend zwischen 21.15 und 24 Uhr mit einem Auto ihren Runden auf dem Fußballplatz gedreht und nicht nur Reifenspuren, sondern auch tiefe Furchen hinterlassen.

Montag, 26.03.2018, 22:00 Uhr
Gärtner Lars Behrens (links) und Rüdiger Hein (Vorstand SV Sundern) sehen sich den Schaden an. Foto: Karin Koteras-Pietsch
Gärtner Lars Behrens (links) und Rüdiger Hein (Vorstand SV Sundern) sehen sich den Schaden an. Foto: Karin Koteras-Pietsch

Rüdiger Hein (Vorstand SV Sundern) hatte gestern morgen die Gemeinde informiert, die sofort Anzeige bei der Polizei erstattete. Gemeinsam mit Lars Behrens begutachtete Marcus Buchholt den Schaden. »Den Spuren nach muss es ein eher kleines Fahrzeug gewesen sein«, meinten die Beiden. Die Hälfte der Rasenfläche sei betroffen. Diese müsse nun bearbeitet, Rasen teilweise neu eingesät werden.

Buchholt hofft, dass die Fläche bis zum nächsten Spieltag in zwei Wochen wieder bespielbar ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5620656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker