Tanzunterricht ist neues Wahlfach an der Regenbogenschule
Vampire entführen in Fantasiewelt

Hiddenhausen (WB). Die kleinen Vampire und Werwölfe sind los! Elf Schüler haben mit »Die Nacht der Schlacht« die Ergebnisse aus dem neuen Tanzangebot der Grundschule Regenbogen in Schweicheln präsentiert.

Donnerstag, 10.05.2018, 15:25 Uhr aktualisiert: 10.05.2018, 15:30 Uhr
Gelungene Premiere: Die Kinder der Grundschule Regenbogen führen die getanzte Geschichte »Die Nacht der Schlacht« auf. Die Teilnehmer des Wahlpflicht-Angebotes haben das Stück mit Tanzpädagogin Martina Gladys einstudiert. Foto: Sophie Hoffmeier
Gelungene Premiere: Die Kinder der Grundschule Regenbogen führen die getanzte Geschichte »Die Nacht der Schlacht« auf. Die Teilnehmer des Wahlpflicht-Angebotes haben das Stück mit Tanzpädagogin Martina Gladys einstudiert. Foto: Sophie Hoffmeier

Die Teilnehmer des Wahlpflicht-Angebotes hatten in diesem Schuljahr von Tanzpädagogin Martina Gladys gelernt, wie sie sich mit Körpersprache und Tanz ausdrücken können.

Die Drittklässler entführten ihr Publikum in eine fantastische Welt, in der Werwölfe und Vampire Wirklichkeit sind. Die Schafherde dreier Bauernbrüder (Abdul Aldaher, Henner Steffen und Fabian Holtmann) wird hier durch die Wölfe bedroht. Hilfe bekommt sie von einer Gruppe Vampire, die sich den Werwölfen in einer nächtlichen Schlacht stellen.

Geschichte selbst ausgedacht

Yara Bennasse, Lena Brosda und Rea Zaporzhan zeigten als Mond und Sterne, dass sie auch anspruchsvollere Tanzelemente umsetzen können. Bei der Aufführung sprachen die Schüler in einem Schauspielteil auch einige Sätze, die sie sich im Vorfeld selbst überlegt haben.

»Zunächst hatten die Kinder Schwierigkeiten, sich das Gesamtkonzept vorzustellen. Aber sie hatten großes Interesse und haben viel gelernt«, berichtete Martina Gladys: »Am meisten Spaß hatten die Kinder beim Erarbeiten des Kampfes.« Trotz großen Lampenfiebers meisterten sie ihre erste Tanzaufführung gekonnt. Zum Finale gab es einen Gruppentanz. »Es hat echt Spaß gemacht, sich die Geschichte auszudenken und zu tanzen«, sagte Henner Steffen.

Zuschuss von Stiftung

Der Tanzunterricht wird nun in allen zweiten Klassen weitergeführt. Dort werden den Kindern tänzerische Grundlagen vermittelt. Tanzbegeisterte können in ihrem dritten Schuljahr das Tanzen als Wahlfach belegen.

Da Gladys derzeit sehr eingespannt ist, werden die kommenden Jahrgänge von der freiberufliche Tanzpädagogin Gisa Wilfarth unterrichtet. Kooperationspartner ist ab nächstem Schuljahr die Musikschule Hans & Alice aus Enger unter Leitung von Larissa Take. Durch eine Bezuschussung von der JEKITS-Stiftung kann das Angebot in der zweiten Klasse kostenlos angeboten werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5724218?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker