Nächste Sperrmüllabfuhr am 22. Juni – »System hat sich bewährt«
Eine Marke und der Stuhl ist weg

Hiddenhausen (WB/ram). Ein Stuhl eine Wertmarke, eine Kommode zwei Wertmarken: So funktioniert das Modell der Sperrmüllabfuhr in der Gemeinde Hiddenhausen. Ein Modell, dass sich in mehr als 20 Jahren bewährt hat, sagt Volker Braun, Leiter des Amtes für Umwelt.

Freitag, 25.05.2018, 15:00 Uhr
Die nächste Sperrmüllabfuhr in Hiddenhausen ist am 22. Juni. Die erforderlichen Wertmarken können noch bis zum 15. Juni im Bürgerbüro gekauft werden. Der Abtransport eines Stuhls kostet eine Wertmarke, ein Tisch kostet zwei Marken. Foto: dpa
Die nächste Sperrmüllabfuhr in Hiddenhausen ist am 22. Juni. Die erforderlichen Wertmarken können noch bis zum 15. Juni im Bürgerbüro gekauft werden. Der Abtransport eines Stuhls kostet eine Wertmarke, ein Tisch kostet zwei Marken. Foto: dpa

Am 22. Juni wird wieder Sperrmüll eingesammelt

Am 22. Juni ist es wieder so weit: Dann sammelt ein Lkw in der Gemeinde Hiddenhausen den Sperrmüll ein. Wer altes Mobiliar oder Haushaltsgeräte abholen lassen möchte, kann noch bis zum 15. Juni Sperrmüllmarken im Bürgerbüro kaufen. Weitere Informationen zu den Modalitäten gibt es auf der Internetseite der Gemeinde (www.hiddenhausen.de) sowie telefonisch unter 05221/964333.

Eine Wertmarke kostet vier Euro

Für die Entsorgung des Sperrmülls wird eine Kostenbeteiligung erhoben. Die Berechnung dafür erfolgt in Sperrmülleinheiten. Eine Sperrmülleinheit umfasst etwa 25 Kilogramm. Das ist ein Gegenstand, den eine Person alleine tragen kann. Für den Abtransport eines Stuhls, eines Nachttisches oder eines Sonnenschirms wird also jeweils eine Wertmarke fällig. Diese kostet vier Euro und kann im Bürgerbüro erworben werden.

Bei einem Sofa unterscheidet die Gemeinde zwischen Zweisitzern, Dreisitzern und Viersitzern. Bei einem Zweisitzer werden zwei Marken fällig, bei einem Dreisitzer drei und bei einem Viersitzer entsprechend vier Marken. Generell gilt: Muss ein Gegenstand von zwei Personen getragen werden, dann kostet dies zwei Sperrmüllmarken. Allerdings darf der Gegenstand dann nicht schwerer als 50 Kilogramm sein.

Für schwere Möbelstücke werden vier Marken fällig

Ist das Möbelstück schwerer, dann werden vier Marken fällig. Für die Entsorgung eines Haushaltsgroßgerätes, beispielsweise eines Herdes oder eines Kühlschranks, wird eine Pauschale von 10 Euro erhoben.

Mit dem Kauf der Wertmarken erfolgt die Anmeldung zur nächstmöglichen Sperrgutabfuhr. Diese findet alle vier Wochen statt. »Falls wir in einem Monat mal besonders viele Anmeldungen haben, können wir auch einen zweiten Termin anbieten«, sagt Volker Braun.

Lkw kann an einem Tag etwa 50 Haushalte anfahren

Zum Termin der Anmeldung empfiehlt die Gemeindeverwaltung, dass eine Liste mitgebracht wird, auf der die zu entsorgenden Teile aufgeführt sind. Auch sollte die ungefähre Größe der Gegenstände angegeben werden. Mit dem Lkw können an einem Tag etwa 50 Haushalte angefahren werden, sagt Volker Braun. Nicht zum Sperrmüll gehören Abfälle von Renovierungen, Tapetenreste, Deckenverkleidungen sowie Fenster oder Türen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5764082?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker