Gut Hiddenhausen öffnet am »Tag der Gärten und Parks«
Ein »Sommertraum«nicht nur für Rosen-Liebhaber

Hiddenhausen (WB). Wer den Garten von Anna von Consbruch betritt, dem steigt gleich ein betörender Duft in die Nase. Die Rosen sind erblüht und laden geradezu zum Schnuppern ein. Gelegenheit dazu haben alle, die am Wochenende, 9. und 10. Juni, zum »Tag der Gärten und Parks« auf das Gut Hiddenhausen kommen.

Samstag, 02.06.2018, 12:00 Uhr
Anna von Consbruch vor dem rosenüberwachsenen Teichhaus in ihrem Garten an der Maschstraße. Wer diese Pracht live erleben möchte, sollte am 9. oder 10. Juni beim »Tag der Gärten und Parks« das Gut Hiddenhausen besuchen. Foto: Ruth Matthes
Anna von Consbruch vor dem rosenüberwachsenen Teichhaus in ihrem Garten an der Maschstraße. Wer diese Pracht live erleben möchte, sollte am 9. oder 10. Juni beim »Tag der Gärten und Parks« das Gut Hiddenhausen besuchen. Foto: Ruth Matthes

Der Garten an der Maschstraße ist eine von fast 200 Anlagen in der Region, die sich an der Aktion des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beteiligen. Unter dem Motto »Gartenraum – Sommertraum« öffnen gräfliche Anwesen, elegante Kurparks und private Gärten ihre Pforten. Der Garten in Hiddenhausen ist am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Anna von Consbruch lädt alle Gartenliebhaber ein, mit ihr über ihre Strauch-, Wild- und Kletterrosen zu fachsimpeln oder ihre blühende Oase einfach nur zu genießen. Die Besucher können am Teich die frisch duftende Albertine bestaunen, am Gartenhäuschen die gelben Giseleine de Feligonde bewundern und im Barockgarten der englischen »Queen« begegnen.

Dekorative Naturfloristik

In der Orangerie stellt »Tausendschön« aus. Dabei handelt es sich um den Laden von Stephanie Hörsemann, die dekorative Naturfloristik, Tischdekorationen und Wohnaccessoires anbietet.

Am Sonntag gegen 15 Uhr und nochmals ab 16.30 Uhr ist die Band »Blue Sky Company« zu hören. Die Musiker sorgen mit eingängigem Folk, einer Portion Blues und einem Schuss Country für die musikalische Begleitung zum Gartenbummel. Dabei handelt es sich um Musik aus der eigenen Feder. In ihren Songs beschreiben die vier Musiker den Alltag mit all seinem Auf und Ab.

Frühstück und Führung

Aus den Erfahrungen der Vorjahre weiß Anna von Consbruch, dass Gartenliebhaber aus ganz Westfalen-Lippe anreisen. »Es gibt einige, die sich für das Wochenende eine richtige Route zusammenstellen«, erzählt sie. Gäste aus dem Münsterland oder dem Ruhrgebiet seien keine Seltenheit. Die Gastgeberin bietet am Samstag gegen 12 Uhr auch eine Führung an, allerdings nur für diejenigen, die zuvor ein Frühstück im Café Alte Werkstatt einnehmen. Anmeldungen dafür sind ab sofort unter der Telefonnummer 0172/5249499 möglich.

Das vollständige Programm der beiden Gartentage und weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.gaerten-in-westfalen.de. Die Broschüre kann von der Website herunter geladen werden und liegt in den teilnehmenden Gärten und vielen Tourismusbüros aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5785184?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft
Das Nachbarland Tschechien zählt als Hochrisikogebiet. Nun gelten strengere Einreiseregeln nach Deutschland.
Nachrichten-Ticker