Di., 10.07.2018

Tanztheater Gladys begeistert vor 160 Zuschauern Mit dem KörperGeschichten erzählt

Zu Michael Jacksons »Thriller« tanzten die unheimlichen Tierwesen des Tanztheater Gladys über die Bühne. 160 Gäste sahen den Darbietungen der Tänzerinnen begeistert zu.

Zu Michael Jacksons »Thriller« tanzten die unheimlichen Tierwesen des Tanztheater Gladys über die Bühne. 160 Gäste sahen den Darbietungen der Tänzerinnen begeistert zu. Foto: Annika Tismer

Von Annika Tismer

Hiddenhausen (WB). Eine Klassenfahrt ist immer eine äußerst spannende Angelegenheit. Wenn die Gruppe dabei plötzlich auch noch einen speziellen Auftrag bekommt und viele zauberhafte Wesen trifft, ist das ein besonderes Ereignis.

Diese – von Tanzpädagogin Martina Gladys geschriebene Geschichte der Königin-Luise-Schule – haben Tanzgruppen am Sonntagnachmittag im mit 160 Karten ausverkauften Festsaal der evangelischen Jugendhilfe Schweicheln präsentiert.

Die kleinen Nachwuchstänzerinnen sind dafür in unterschiedliche Rollen geschlüpft und haben auf der Bühne ihr Können gezeigt. Denn in dem Tanztheater »Die aufregende Klassenfahrt« ging es um einen Ausflug auf eine alte Burg. Dort hausten viele Geister, die ihre Burg aber nicht mehr verlassen konnten, weil ihnen der nötige Sonnenstaub fehlte. Kurzentschlossen machten sich die Kinder auf den Weg in den Wald, um den Staub für die Geister zu besorgen.

Kinder haben ein halbes Jahr geprobt

Dabei trafen die kleinen Retter auf unheimliche Tierwesen, liebe Wassermädchen und schließlich die Waldfeen, die ihnen halfen, mit dem Sonnenstaub zurück zur Burg zu gelangen. Dort wartete am Ende eine große Party auf alle Helfer und deren Eltern.

Getanzt wurde zu vielen bekannten Titeln. Michael Jacksons »Thriller« war ebenso dabei wie »Step it out« aus »Rhythm of dance«.

Kinder ab vier Jahren standen auf der Bühne, ein halbes Jahr hatten sie dafür geprobt. »Daneben sind natürlich jede Menge Kostüme genäht worden«, erzählte Martina Gladys. Sie selber hatte das Stück auch in diesem Jahr geschrieben. »Zu Beginn eines solchen Projektes frage ich die Kinder immer nach ihren Ideen und Wünschen. Aus ihren Vorschlägen entsteht dann am Ende das Tanztheater«, sagte sie.

In diesem Jahr haben 45 Kinder mitgewirkt, im kommenden Jahr könnten es ein paar mehr werden. »Es wird demnächst eine weitere Gruppe für Kinder geben, zwei Plätze sind noch frei«, informiert Gladys. Grundvoraussetzung seien lediglich ein wenig Taktgefühl und Freude an der Bewegung. »Beim Tanztheater ist die Besonderheit, dass wir mit dem Körper Geschichten erzählen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5893890?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F