Dorfbrunnenfest in Oetinghausen wieder ein voller Erfolg
Freibier unter freiem Himmel

Hiddenhausen (WB). »Davon lebt ein Dorf, dass die Menschen füreinander da sind«, sagte Pfarrer Stephan Horstkotte in seiner Predigt. Das Dorfbrunnenfest Oetinghausen steht für dieses Gemeinschaftsgefühl. Fast 50 helfende Hände vom SV 06 haben die Veranstaltung ermöglicht.

Montag, 13.08.2018, 08:00 Uhr aktualisiert: 13.08.2018, 12:02 Uhr
Erwin Steffen und Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer (rechts) zapfen bei bestem Wetter Freibier für die Besucher des 23. Oetinghauser Dorfbrunnenfestes. Foto: Sophie Hoffmeier
Erwin Steffen und Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer (rechts) zapfen bei bestem Wetter Freibier für die Besucher des 23. Oetinghauser Dorfbrunnenfestes. Foto: Sophie Hoffmeier

»Diejenigen, die Interesse an unserer Dorfgemeinschaft haben, kommen immer wieder her und das freut uns natürlich«, sagte Anette Schewe vom Festausschuss mit Blick auf den gefüllten Festplatz vor der Gaststätte am Mittelpunkt.

Hier wurde am Samstag gefeiert. Für die Musik sorgte ein DJ von »musikdream«. »Wir sind fast jedes Jahr hier, um Leute zu treffen, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben«, erzählte Tanja Becker.

Festausschuss plante Monate

Damit sie und die anderen Besucher ein schönes Festwochenende verbringen können, waren im Vorfeld viele Vorbereitungen nötig. Das fing beim Verlegen von Wasserleitungen an und hörte bei der Dekoration auf. Seit Februar saß der Festausschuss an der Planung.

In mehreren Schichten packten so gut wie alle Gruppen und Fußballabteilungen vom SV 06 mit an – selbst diejenigen, die am Sonntag erst noch auf dem Spielfeld stehen mussten. Bei den fleißigen Helfern ganz vorne mit dabei sind Claudia und Wolfgang Steffen, Detlev Wagner, Thorsten Biermann, sowie Klaus-Walter Schröter.

Dorfbrunnenfest in Hiddenhausen

1/21
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier

Das allein am Morgen zum Gottesdienst mehr als 200 Menschen kamen, honorierte den Verein für seine Mühe. »In einem Dorf zu leben ist deshalb so schön, weil es hier Menschen gibt, die ein Gespür dafür haben, was wir brauchen und helfend zur Seite stehen«, betonte Pfarrer Stephan Horstkotte: »Gerade an so Tagen wie heute sollten wir dankbar sein.«

Um diese Botschaft zu untermauern, stimmte der Posaunenchor Oetinghausen das Lied »Geh aus, mein Herz und suche Freud« an.

Im Anschluss an den Gottesdienst konnte der Pfarrer sein Gewand gegen den altbewährten Sonnenhut tauschen, denn auch in diesem Jahr blieb dem Verein das gute Wetter beim Fassbieranstich treu.

Allerdings verlief dieser nicht so perfekt, wie die Besucher es von Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer gewohnt sind. Aufgrund einer falsch sitzenden Dichtung spritzte das Bier nur so heraus. Helfer waren sofort zur Stelle, die dafür sorgten, dass das Bier doch noch in den Gläsern landete. Zur Musik von »Herford im Takt« stießen die Besucher auf ein gelungenes Dorfbrunnenfest an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5970377?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
SPD macht Vizekanzler Scholz zum Kanzlerkandidaten
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
Nachrichten-Ticker