Fr., 11.01.2019

Genehmigungen für Edeka Wehrmann erteilt: Neubau soll Ende des Jahres fertig sein Bauarbeiten beginnen nächste Woche

Diese Visualisierung zeigt rechts das künftige Edeka-Gebäude an der Löhner Straße in Eilshausen, links das geplante Fachmarktzentrum.

Diese Visualisierung zeigt rechts das künftige Edeka-Gebäude an der Löhner Straße in Eilshausen, links das geplante Fachmarktzentrum. Foto: Profilia

Von Ruth Matthes

Hiddenhausen (WB). Fast sechs Jahre ist es her, dass sich der Gemeindeentwicklungsausschuss erstmals mit dem Edeka-Neubau an der Löhner Straße in Eilshausen beschäftigt hat. Ende Dezember ist nun die Baugenehmigung erteilt worden. »In der nächsten Woche beginnen die Bauarbeiten«, kündigt Investor Peter Wehrmann an.

»Wir sind froh, nun endlich bauen zu können«, sagt Wehrmann. Er hofft, dass er mit seinen Mitarbeitern im November dieses Jahres in den Neubau umziehen kann. »Als nächstes muss der Grund weiter vorbereitet werden, damit wir mit dem Hochbau beginnen können«, führt er aus. »Ich hoffe, dass der Winter mild bleibt und wir durcharbeiten können.«

Umzug Ende des Jahres

Parallel zum Neubau soll im Sommer ein Ersatzparkplatz an der Einigkeitstraße entstehen. Ist der 2500 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassende Neubau dann abgeschlossen und der Umzug vollzogen, wird der alte, 100o Quadratmeter kleinere Markt abgerissen. Auf dessen Gelände wird dann ein neuer großer Parkplatz errichtet. Der provisorische Parkplatz wird Baugrund für das zweite Gebäude, das drei Fachmärkte beherbergen wird: den Drogeriemarkt dm mit 650 Quadratmetern, Ernsting’s Family mit 200 Quadratmetern und ein Landkaufhaus (900 Quadratmeter). Der neue Lebensmittelmarkt kommt inklusive des Eingangsbereiches und der Shops – Bäckerei, Blumenladen, südländische Lebensmittel, Lotto und Post – auf 3050 Quadratmeter.

Im März 2018 hatte der Rat dem geänderten Flächennutzungsplan und dem Bebauungsplan zugestimmt. Dem war eine fast zweijährige Phase der Einwendungen vorausgegangen. Diese bezogen sich vor allem auf den Lärmschutz und Belästigungen durch den Lkw-Verkehr. Nun hat der Kreis die Bebauungspläne für Verbrauchermarkt und Fachmarktzentrum genehmigt.

Verkehrssicherheit

Wie Alexander Graf, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung, erklärt, steht nur noch das Okay für den Bau der Abbiegespur von der Löhner Straße zum Edeka-Parkplatz aus. »Derzeit prüft ein Auditor die Pläne auf den Sicherheitsaspekt hin«, so der Amtsleiter. Es müsse klar sein, dass vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer, also Fußgänger und Radfahrer, nicht gefährdet seien, dass keine Sichtachsen versperrt oder Zufahrten schwer einsehbar seien.

»Wenn die Planung für gut befunden wurde, schließt die Gemeinde mit Straßen NRW einen Vertrag ab, in dem geregelt ist, wie der Bau der Abbiegespur zu erfolgen hat«, erläutert Graf. Gebaut werden muss die Spur vom Investor. Dazu gibt es einen so genannten Durchführungsvertrag zwischen Wehrmann und der Gemeinde, der zum Bebauungsplan gehört. Die Arbeiten sollen im Zusammenhang mit dem letzten Abschnitt der Deckensanierung der Löhner Straße bis hin zur Bünder Straße erfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310662?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F