Di., 19.02.2019

Flächenbrände bringen Kameraden an Belastungsgrenze – mehr Einsätze als im Vorjahr Heißer Juli hält Feuerwehr auf Trab

Kreisbrandmeister Bernd Kröger (8. von rechts), der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Nicholas Jost (2. von rechts), und der Leiter der Feuerwehr, Mario Daume (rechts), haben einige Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen während der Jahresarbeitstagung im Gerätehaus Schweicheln befördert.

Kreisbrandmeister Bernd Kröger (8. von rechts), der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Nicholas Jost (2. von rechts), und der Leiter der Feuerwehr, Mario Daume (rechts), haben einige Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen während der Jahresarbeitstagung im Gerätehaus Schweicheln befördert.

Von Siegfried Huss

Hiddenhausen (WB). »Wir sind zwar klein, dafür aber eine schlagkräftige Feuerwehr«, stellte der Leiter der Feuerwehr Hiddenhausen, Mario Daume, am Freitagabend fest. Anlass war die Jahresarbeitstagung der Freiwilligen Feuerwehr im Gerätehaus des Löschzuges Schweicheln-Bermbeck.

Im vergangenen Jahr, so Daume, sei die Bereitschaft der beiden Löschzüge Eilshausen und Schweicheln-Bermbeck stark gefragt gewesen. Gegenüber 2017 mit 181 Einsätzen hatte es  294 Einsätze im Rahmen »Abwehrender Brandschutz« gegeben, darunter 31 überörtliche Einsätze und 33 Einsätze im Rahmen der Kreisbereitschaft. Das war besonders dem hochsommerlichen Monat Juli geschuldet.

Mario Daume: »Uns brachte eine Serie von Flächenbränden, überwiegend im Gemeindeteil Oetinghausen, deren Ursache häufig Brandstiftung war, an unsere Belastungsgrenzen. Insgesamt sind 81 Einsätze und mehr als 1200 Einsatzstunden geleistet worden.« Insekten gingen als Grund bei 68 Einsätzen in die Statistik ein (25 im Vorjahr). Bei Wasser und Sturm gab es 39 Einsätze, 27 in 2017.

Gegenseitige Unterstützung

Dezernent Norbert Burmann vom Kreis Herford verwies auf die gute Zusammenarbeit zwischen der Sondereinsatzgruppe des Löschzuges Eilshausen und der Kreisfeuerwehrzentrale in Eilshausen außerhalb der hauptamtlichen Geschäftszeiten. Dafür unterstützte die Kreisfeuerwehrzentrale tagsüber die Freiwillige Feuerwehr Hiddenhausen.

Ein besonderes Anliegen der Feuerwehr ist die Brandschutzerziehung beziehungsweise -aufklärung wie Brandschutzerzieher Gerd Plümers herausstellte: »Bei der Jugendfeuerwehr in Hiddenhausen gab es 28 Veranstaltungen.« Mehr als 500 Kinder in Kindergärten und Vorschule seien erreicht worden, bei denen für die Kinderfeuerwehr geworben wurde. Kinder ab sechs Jahren können in die Kinderfeuerwehr aufgenommen werden.

Mit sechs Jahren zur Feuerwehr

Laut Kreisbrandmeister Bernd Kröger gibt es im Kreis Herford zwei Kinderfeuerwehren – in Kirchlengern und Rödinghausen mit 48 Mädchen und Jungen. Er nannte weitere interessante Zahlen: So habe es im Vorjahr 62 Einsätze der Kreisfeuerwehrzentrale in Eilshausen gegeben. Daran seien 154 Fahrzeuge beteiligt gewesen. Das sei gegenüber dem Jahr zuvor eine Steigerung um 26 Prozent, mit vielen Groß- und Flächenbränden. Wie gut die aktive Feuerwehr in Hiddenhausen personell ausgestattet ist, verdeutlichte Kröger: mit 5,7 Feuerwehrkameraden auf 1000 Einwohner – gegenüber der Stadt Herford mit 3,2 Kameraden.

Geehrt und befördert

Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Thomas Graf und Ines Hellberg. Geehrt wurden außerdem Nicholas Jost und Unterbrandmeister außer Dienst Klaus Witte (jeweils für 40 Jahre Mitgliedschaft) und Hauptbrandmeister außer Dienst Herbert Nentwig für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Befördert wurden zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau: Alissa Fischer, Robin Frank, Niklas Jabusch, Kevin Jeske, Lukas Krowicki, Alina Reeck, Sarah Schlagwein und Lisa Schmale; zum Oberfeuerwehrmann: Dustin Diekmann, Lukas Rottmann, Nico Saliger und Noel Schuppenat; zum Hauptfeuerwehrmann: Kai Konrad; zum Unterbrandmeister: Fabian Grün; zum Brandmeister: Drees Beckmann, Jan Kuhle und Magnus Mattern; zum Brandoberinspektor: Florian Ruthe und zum Gemeindebrandinspektor: Jan Hendrik Pieper.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6402142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F