So., 17.03.2019

600 Zuhörer reisen mit den Eilshauser Binnenschiffern um die Welt Shantys von Heimweh, Liebe und Einsamkeit

»Nimm uns mit, Kapitän« singt der Shantychor nach der Eröffnung seines Frühjahrskonzertes mit dem Gorch-Fock-Marsch.

»Nimm uns mit, Kapitän« singt der Shantychor nach der Eröffnung seines Frühjahrskonzertes mit dem Gorch-Fock-Marsch. Foto: Thomas Meyer

Von Thomas Meyer

Hiddenhausen (WB). Die »Binnenschiffer« sind wieder auf Kurs. Mit ihrem Frühjahrskonzert haben sie zweimal 300 Gäste in der Aula der Olof-Palme-Gesamtschule Hiddenhausen begeistert.

Unter dem Titel »Komm, wir zeigen euch die Welt« gab es drei Stunden lang Shantys und Seemannslieder von der Waterkant.

Die »Gorch Fock« ziert das Wappen der Binnenschiffer und die Programmzettel, seit der Chor vor fast 30 Jahren gegründet wurde. Mit dem »Gorch Fock-Marsch« eröffneten die Sänger dann auch ihr Konzert.

Doch als Friedel Stockhecke von dem Segelschulschiff der Bundeswehr und dem aktuellen Sanierungschaos sprach, wurden Schmerz und Zorn in der Aula greifbar. Doch er bremste sich selbst: »Ich wollte eigentlich gar nicht davon anfangen.« Schließlich sollte es ein unbeschwerter, vergnüglicher Konzertabend zum Träumen von fernen Ufern werden – und das gelang den Sängern und dem locker-heiteren Moderator Stockhecke dann auch.

Hermann Bergmeier als musikalischer Leiter

Unter der musikalischen Leitung von Hermann Bergmeier, der durch seine Arrangements den Stil der Binnenschiffer prägt, hatte der Chor ein ansprechendes Programm erarbeitet.

Die Seebären legten mit Inbrunst los: »Nimm uns mit, Kapitän« schmetterten sie. Es folgten das Motto-Lied »Komm, ich zeige dir die Welt« und »In Hamburg liegt ein Segelschiff im Hafen«. Sie ließen auch Solisten Freiraum: darunter die Sänger Hansi Schöpe, Gerhard Siekmann, Peter Altona, Eckhard Nierste und Gerhard Pilgrim sowie Trompeter Carsten Harland.

Im Medley »Unter fremden Sternen« mischten sich Heimweh, Liebe, Einsamkeit und Nostalgie, während die Mannschaft im Potpourri »Badespaß« bekannte Sommerhits mit Teufelsgeige, Waschbrett und Bongos arrangierte und mit launigen Spielszenen ergänzte. Zum Abschluss gab es »I am sailing« und als Zugaben »Good night Ladies« und »Lili Marleen«.

Die nächsten Termine stehen schon fest: Das gleiche Programm gibt es noch einmal am Sonntag, 24. März, in der Spenger Stadthalle. Am 1. Mai findet wieder der maritime Frühschoppen auf dem Eilshauser Dorfplatz mit mehreren Shanty-Chören statt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477005?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F