Di., 14.05.2019

Schweichelner Wehr stellt an Thementag am 19. Mai das Spektrum ihrer Arbeit vor Bürger dürfen Feuer löschen

Beim Feuerwehrthementag des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck steht ein Feuerlöscher-Training auf dem Programm.

Beim Feuerwehrthementag des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck steht ein Feuerlöscher-Training auf dem Programm.

Hiddenhausen (WB). Mit 48 Aktiven ist der Löschzug Schweicheln-Bermbeck eine starke Truppe. Am kommenden Sonntag, 19. Mai, wollen die Ehrenamtlichen ihre nicht immer ganz ungefährliche Arbeit im Rahmen eines Feuerwehrthementags vorstellen.

Die Besucher können an einem Feuerlöscher-Training teilnehmen und Einsatzübungen mit der Wärmebildkamera hautnah miterleben. Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Hiddenhausen wird ebenfalls gezeigt. Los geht es um 11 Uhr am Gerätehaus an der Herforder Straße.

Training mit dem Feuerlöscher

»Wer im Notfall beherzt zum Feuerlöscher greift, kann unter Umständen einen Großbrand verhindern«, sagt Torge Brüning, Leiter des Löschzugs. Deshalb stehe die richtige Handhabung der Löschgeräte, mit denen Entstehungsbrände unter Kontrolle gebracht werden könnten, auf dem Programm des Thementags. »Wer möchte, der kann mit einem der Geräte einen Übungsbrand löschen!«

Die Feuerwehr Südlengern kommt mit dem »Firetrainer« nach Hiddenhausen. Dabei handelt es sich um eine mobile Brandsimulationsanlage. Verschiedene Szenarien wie Mülleimerbrand, Fettexplosion und Spraydosenzerknall können damit gefahrlos demonstriert werden.

Schutz vor giftigem Rauch

Die Feuerwehrleute müssen sich im Einsatzfall besonders vor dem giftigen Brandrauch schützen. »Ein Innenangriff ohne Atemschutzgeräte ist daher undenkbar«, erläutert Brüning. Und der Brandrauch ist noch aus einem anderen Grund gefährlich: Er nimmt den Feuerwehrleuten die Sicht. Sie benutzen deshalb eine Wärmebildkamera zur Orientierung, tasten sich an den Wänden entlang und sichern ihren Rückzugsweg mit dem Schlauch oder der Feuerwehrleine.

Am Sonntag werden die Wehrleute einen Wohnhausbrand nachstellen und dazu einen Raum im Gerätehaus mit künstlichem Nebel verrauchen. Auch diesmal sind die Gäste zum mitmachen aufgefordert. Die Jugendfeuerwehr des Löschzugs zeigt eine Löschübung.

2000 Liter Löschwasser im Tank

Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Hiddenhausen, in Fachkreisen einfach nur HLF 20 genannt, hat 2000 Liter Wasser im Tank und für fast jeden Notfall das passende Werkzeug an Bord. Beim Thementag sollen die Bürger das neue Löschfahrzeug auch bei kleinen Vorführungen kennenlernen. Zur Ausrüstung des 290 PS starken MAN mit Allradantrieb gehört unter anderem eine Pumpe, die eine Förderleistung von 2000 Litern pro Minute schafft. 

Vor dem offiziellen Beginn des Feuerwehrthementags findet die Sitzung des Fördervereins statt, der den Löschzug mit Spenden unterstützt. »Neue fördernde Mitglieder sind ebenfalls willkommen«, sagt Torge Brüning.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6611550?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F