So., 19.05.2019

Löschzug Schweicheln-Bermbeck gibt Einblicke in seine Arbeit Besucher greifen zum Feuerlöscher

Von Sophie Hoffmeier

Hiddenhausen (WB). Spannende Einblicke hat es beim Feuerwehr-Thementag des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck gegeben. Die Besucher durften selbst zum Feuerlöscher greifen.

Die Gruppe aus 48 Aktiven hatte sich einiges einfallen lassen, um für ihre ehrenamtliche Arbeit beim Löschzug zu begeistern. Viele Familien nutzten das Wetter, um sich am Gerätehaus an der Herforder Straße zu informieren.

 

Oberbrandmeister Christian Meyer gab einen Einblick in einen Einsatz mit der Wärmebildkamera. Dafür war ein Raum im Gerätehaus in Nebel gehüllt. Mit dem bloßen Auge war hier nichts mehr zu erkennen. Umso erstaunlicher war es für die Besucher zu erfahren, was ihnen die Wärmebildkamera für spannende Informationen liefern kann. Das Gerät lässt klar erkennen, wo sich eine Person im Raum befindet. »Früher mussten wir uns an den Wänden entlang tasten, um die Räumlichkeiten zu erschließen. Jetzt haben wir direkt einen guten Überblick«, berichtete Meyer den Besuchern.

Beim Feuerlöscher-Training durften Interessierte den Ernstfall proben und einen Motorblock löschen. »Wir wollen mit dieser Übung die Hürde nehmen, so einen Feuerlöscher zu bedienen. Geräte, die für den Heimgebrauch genutzt werden, können gleich drei Brandklassen abdecken und sind echte Allrounder«, erklärte Brandinspektor Jens Vogelsang.

»Technischer Fortschritt ist unübersehbar«

Eine kleine Fahrzeugshow war ebenfalls Teil des Thementages. Anziehungspunkt war dabei vor allem das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Hiddenhausen. Es stand neben einem 30 Jahre älteren Modell, um den Generationenwechsel zu verdeutlichen. »Der Technische Fortschritt ist unübersehbar«, erklärte Vogelsang: »Die Pumpe regelt die Wasserzufuhr automatisch, der Lichtmast ist neu und es gibt eine größere Stromversorgung.«

Ihren großen Auftritt beim Thementag hatten die 18 Kinder der Jugendfeuerwehr. Sie zeigten, wie gut sie schon zusammen arbeiten und stellen einen Löschangriff mit Hilfe von Pylonen nach. »Derzeit haben wir bei uns eine junge, aktive Wehr, die zu großen Teilen aus der Jugendfeuerwehr entstanden ist. Deshalb wissen wir, wie wichtig es ist, diesen Bereich zu fördern«, betonte Vogelsang.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6623756?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F