Sa., 25.05.2019

Bonitas ist von der Löhner Straße an den Rathausplatz umgezogen Mehr Plätze für Tagespflege geschaffen

Tanja Blankenhagen, Leiterin des Bereichs Pflege in Hiddenhausen (rechts), und Hausleitung Sabrina Pflug stoßen auf den Umzug an.

Tanja Blankenhagen, Leiterin des Bereichs Pflege in Hiddenhausen (rechts), und Hausleitung Sabrina Pflug stoßen auf den Umzug an. Foto: Ruth Matthes

Hiddenhausen (WB/rkl). Wo früher die Kunden ihr Eis löffelten, haben jetzt die Tagesgäste von Bonitas ihre gemütliche Wohnküche. Mitte Mai ist die Tagespflege von Hiddenhausen an den Rathausplatz nach Lippinghausen umgezogen. Am Freitag hatten Interessierte Gelegenheit, sich die neuen, in kräftigen Farben gestrichenen, hellen Räume bei einem Tag der offenen Tür in Ruhe anzuschauen.

Das ehemalige Eiscafé, das gleich neben dem Kleinen Heim des Pflegedienstes Bonitas liegt, ist derzeit das zweite Zuhause für 39 Senioren, die hier von 8 bis 16 Uhr betreut werden und gemeinsam spielen, tanzen, erzählen, kochen oder ihr Gedächtnis trainieren. Betreut werden sie von sechs Fachkräften, zwei Betreuungs- und zwei Hauswirtschaftskräften. Die Bewohner haben unterschiedliche Pflegegrade. Gebucht werden kann die Pflege nicht stunden-, sondern nur tagesweise.

Warteliste ist lang

»Am Standort Löhner Straße in Hiddenhausen hatten wir zwölf Tagespflegeplätze, die von insgesamt 36 Gästen besetzt waren. Nun können wir 18 Plätze anbieten«, erläutert Tanja Blankenhagen, Leiterin des Bereichs Pflege in Hiddenhausen. »Drei Personen von der Warteliste konnten wir schon aufnehmen, weitere folgen im Juni«, erklärt sie. Die Bereichsleiterin fürchtet allerdings, dass damit der Bedarf noch lange nicht abgedeckt ist. »Die Nachfrage nach Tagespflege ist sehr groß – und unter den Gästen heute sind sicher auch einige, die sich auf die Warteliste setzen lassen.«

Um es seinen Gästen am Rathausplatz gemütlich zu machen, hat der Pflegedienst mehrere Wände eingezogen und das Gebäude nach hinten raus um 40 Quadratmeter erweitert. Von der neuen Terrasse aus können die Gäste den Kindern der nahen Kita beim Spielen zuschauen. Mit diesem Außenbereich verfügt die Tagespflege über 350 Quadratmeter Fläche.

Drei Ruheräume

Die Tagesgäste können sich in der Mittagspause in drei Ruheräumen und zwei Sitzecken zurückziehen. Es gibt ein großes Büro, Badezimmer und diverse Nebenräume.

Unter den zahlreichen Besuchern waren am Freitag auch Nicole Graff und Herbert Schmidt, die ebenfalls am Rathausplatz wohnen. »Es ist sehr schön geworden«, lobt Graff, die allerdings die Eisdiele vermisst. Doch sie freut sich, dass endlich wieder Leben in das Haus eingekehrt ist.

Ambulanter Dienst

Am Standort Löhner Straße wird derzeit renoviert, damit dort noch im Juni das Büro des ambulanten Pflegedienstes von Bonitas für ganz Hiddenhausen einziehen kann. Es ist derzeit noch im Obergeschoss des Kleinen Heims in Schweicheln beheimatet. »Auch die 20 fahrenden Pflegekräfte und die drei Büroangestellten werden dann mehr Platz haben, um zu planen und sich zu besprechen«, so Blankenhagen.

Nach dem jetzigen Planungsstand sollen die frei gewordenen Räume im ehemaligen Schweichelner Krug als Hotelzimmer für Mitarbeiter genutzt werden, die zu Schulungen in den Kreis Herford kommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637193?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F