So., 02.06.2019

Michael Wolf sichert sich die Königswürde in einem spannenden Wettkampf »Ewiger Bierkönig« regiert in Eilshausen

Wolfgang Lehmann und Ralf Eggersmann lassen den neuen König Michael Wolf hochleben. Der Weg zur Königswürde war lang und steinig. Der Holzadler entpuppte sich als zäh und rang den Schützen 388 Schuss ab.

Wolfgang Lehmann und Ralf Eggersmann lassen den neuen König Michael Wolf hochleben. Der Weg zur Königswürde war lang und steinig. Der Holzadler entpuppte sich als zäh und rang den Schützen 388 Schuss ab. Foto: Thomas Meyer

Von Thomas Meyer

Hiddenhausen (WB). Bei der Schützengesellschaft Eilshausen wird der zweitbeste Schütze des Adlerschießens automatisch Bierkönig. Michael Wolf war zuletzt oft Bierkönig – sehr oft. So oft, dass er schon »Ewiger Bierkönig« und »Bierpapst« genannt wurde. Schluss damit, endlich hat er es geschafft und ist neuer Schützenkönig in Eilshausen.

Der Weg zur Königswürde war jedoch lang und steinig. Der Holzadler entpuppte sich als zäh und rang den Schützen 388 Schuss ab. Zuerst sah noch alles ganz einfach aus: Apfel beim 34. Schuss (Bernd Bergmeyer), Zepter beim 76. Schuss (Carsten Schröder). Kniffliger war die Krone – Felix Knorr holte sie beim 297. Schuss und wäre damit laut Statuten König geworden, wenn den Rumpf ein nicht berechtigter Schütze abschösse. So wie Ralf Eggersmann, der als bisheriger Schützenkönig einer fünfjährigen Sperre unterlag und es sich dennoch nicht nehmen ließ, im Schottenrock – der Tracht aller Thronherren am Schützenfestsonntag – mitzuschießen.

Bald kristallisierte sich allerdings heraus, dass Michael Wolf diesmal wohl kein anderer Schütze im Weg stehen würde. Eher zaghaft waren die Versuche von Schießleiter Wolfgang Lehmann, dem 62-Jährigen Paroli zu bieten. Riesig war der Jubel, als der Adler endlich fiel. »Einmal hat mir ein Schützenbruder die Krone direkt vor der Nase weggeschossen. Aber diesmal hat einfach alles gepasst«, sagte Wolf, der seit dem Jahr 2000 im Verein ist und in der Herforder Brauerei arbeitet.

Scheidende Majestät Ralf Eggersmann

Bis zum Königsschießen stand das Schützenfest ganz im Zeichen der scheidenden Majestät Ralf Eggersmann. »Ralf hat uns sehr gut geführt, uns auf allen Festen vertreten und schwungvoll regiert, wie man es von ihm kennt«, lobte Oberst Michael Scheiding. Ernsthafte Worte gab es vom Vereinsvorsitzenden Michael Kleineberg am Ehrenmal, wo er zum Thema »Heimat« sagte: »Unsere Heimat lebt davon, dass Menschen Kontakt haben und Kontakt halten. Dazu tragen wir Schützen mit unseren Veranstaltungen bei.«

Kinderthron Sonntag proklamiert

Am Sonntag wurden neben dem neuen Thron auch die neuen Kindermajestäten proklamiert. Neuer Kinderschützenkönig ist Jason Maron. Ihm zur Seite stehen Königin Maya Maron, Adjutant Lenn Gnegler sowie die Hofpaare Joris Lehmann und Merle Schröder und Jayden und Jill Wendt. Neuer Jugendkönig ist Jona Voßiek mit Königin Lina Eggersmann und den Hofpaaren Moritz Knorr und Emilia Stork sowie Mika Voßiek und Emma Knorr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661349?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F