Fr., 05.07.2019

Bläserchor Schweicheln lässt sich von Paramenten inspirieren In einem Gottesdienst durchs Kirchenjahr

Helmut Janz, Friedhelm und Tobias Eickmeyer (von links) laden zu einem besonderen Bläsergottesdienst ein.

Helmut Janz, Friedhelm und Tobias Eickmeyer (von links) laden zu einem besonderen Bläsergottesdienst ein. Foto: Ruth Matthes

Von Ruth Matthes

Hiddenhausen (WB). »Macht hoch die Tür« in der Sommerzeit? Dieses ungewöhnlich Hörerlebnis erwartet die Besucher des Gottesdienstes, zu dem der Bläserchor der Kirchengemeinde Schweicheln für Sonntag, 14. Juli, um 10 Uhr in die Versöhnungskirche einlädt.

Traditionell gestalten die Bläser zum Ende des Schuljahrs einen Gottesdienst. In diesem Jahr gibt es eine Premiere: Sie übernehmen nicht nur die Musik, sondern auch die Texte. Erstmals kommt auch der Liturg aus ihren Reihen: Prädikant Helmut Janz.

Fünf Paramente

Als Thema haben die Musiker die Paramente ausgewählt, das sind alle Textilien, die im Kirchenraum verwendet werden. In diesem Fall geht es speziell um den Altarschmuck der Versöhnungskirche. »Diese fünf Paramente stehen jeweils für eine Zeit des Kirchenjahres«, erklärt Bläserchorleiter Tobias Eickmeyer, der auch die Idee zu diesem besonderen Gottesdienst hatte. »Man sieht sie jeden Sonntag, nimmt sie und ihre Aussage aber gar nicht richtig wahr.«

Die Bläser haben sich nun intensiv mit den fünf Tüchern beschäftigt, jeweils einen erläuternden Text verfasst und dazu passende Choräle ausgewählt. »Wir bauen mit der Musik eine emotionale Brücke in die Jahreszeit, zu der sie gehören«, erklärt Janz. »Die Stoffe werden im Altarraum für alle sichtbar aufgestellt«, ergänzt Friedhelm Eickmeyer, Leiter der Jungbläser, von denen zwei auch mitwirken werden.

Passende Choräle

Zum weißen Altarschmuck, der an hohen Festtagen genutzt wird, erklingt zum Beispiel »Christ ist erstanden«, zum roten Pfingsttuch »O komm du Geist der Wahrheit«, das lilafarbene führt in den Advent, das schwarze erinnert an Tage der Trauer und den Karfreitag. Hierzu haben die Bläser den Choral »Herzliebster Jesu« ausgesucht. An allen anderen Tagen herrscht die Farbe grün vor. Umrahmt wird der besondere Gottesdienst durch zwei Versionen von »Geh aus mein Herz und suche Freud« – schließlich geht es bald in die Ferien.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749186?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F