Mi., 14.08.2019

Zwölfwöchige Baumaßnahme beginnt am kommenden Montag, 19. August Löhner Straße wird voll gesperrt

Die Kurze Straße wird demnächst Teil des Marktgeländes sein, das dann nur noch über die Bünder Straße zu erreichen sein wird. Auf der Löhner Straße wird eine Linksabbiegespur eingerichtet. Die Kosten dafür übernimmt die Wehrmann GmbH & Co. KG. Zu Baukosten konnte die Gemeinde noch nichts sagen.

Die Kurze Straße wird demnächst Teil des Marktgeländes sein, das dann nur noch über die Bünder Straße zu erreichen sein wird. Auf der Löhner Straße wird eine Linksabbiegespur eingerichtet. Die Kosten dafür übernimmt die Wehrmann GmbH & Co. KG. Zu Baukosten konnte die Gemeinde noch nichts sagen. Foto: Koteras-Pietsch

Von Karin Koteras-Pietsch

Hiddenhausen (WB). An der Löhner Straße beginnt am Montag, 19. August, der dritte Bauabschnitt. Dafür wird die Straße für etwa zwölf Wochen von der Herforder bis zur Bünder Straße voll gesperrt.

Hintergrund ist, dass für das »neue« Edeka-Gelände auf der Löhner Straße eine Linksabbiegespur angelegt wird. Diese führt künftig auf das Gelände des Marktes und zwar genau dort, wo jetzt noch die Kurze Straße ist. Die wird es künftig nicht mehr geben. Mitarbeiter der Firma Dallmann aus Bramsche werden am Montag mit den Arbeiten beginnen.

»Wir hatten kaum die Flyer mit den Infos an die Bürger verteilt, da bekam ich auch schon den ersten besorgten Anruf«, berichtet Baukoordinator Jan Westerhold vom Amt für Gemeindeentwicklung. Größte Sorge einige Bürger sei, dass der Schwerlastverkehr sich einen Weg über die Meierstraße suche. Das werde dank der Vollsperrung der gesamten Löhner Straße nicht passieren, versicherte Westerhold.

Umleitung über Kirchlengern

Der Verkehr wird, wie schon bei der Sperrung der Straße in 2017, über Kirchlengern (Herforder Straße, Elsestraße, Hiddenhauser Straße, Bünder Straße und umgekehrt) und die Schweichelner Straße umgeleitet. Anlieger können ihre Grundstücke aber während der gesamten Bauzeit erreichen.

Wie der Baukoordinator weiter informierte, werde im Zuge der Arbeiten der nördliche Gehweg verschoben und auf einer Länge von 105 Metern neu gebaut. »Die Fußgängerampel wird ebenfalls erneuert und um ein paar Meter versetzt«, sagt Westerhold.

Nachdem die Löhner Straße in 2017 bereits bis Kurze Straße saniert worden war, sind nun die restlichen 230 Meter bis zur Bünder Straße an der Reihe. Die Kurze Straße wird künftig Teil des Marktgeländes, das nach Abschluss der Arbeiten nur noch über die Löhner Straße zu erreichen sein wird. Bis dahin können Kunden über die Löhner und die Einigkeitstraße zum Markt fahren.

Halteverbotszonen

Zusätzlich zu der Vollsperrung werden Halteverbotszonen in den umliegenden Anliegerstraßen eingerichtet, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr gewährleisten und den Busverkehr aufrecht erhalten zu können. Betroffen sind: Einigkeitstraße beidseitig, Meierstraße in Richtung Bünder Straße, Schulstraße einseitig zwischen Meierstraße und Bünder Straße, Königsbergerstraße beidseitig, Meierstraße und Wasserfuhr beidseitig.

Die Ausfahrten aus Einigkeitstraße und Wasserfuhr auf die Bünder Straße sind nur nach rechts gestattet. In der Wasserfuhr wird die Einbahnstraßenregelung während der Maßnahme aufgehoben.

Die Buslinien 648 und 470 Taxi-Bus werden über Schulstraße, Meierstraße und Königsberger Straße umgeleitet. Für die Haltestelle »Kreuzung« in Richtung Herford wird die Ersatzhaltestelle Bünder Straße (Hensel) eingerichtet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847218?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F