Fr., 16.08.2019

Aktionstag »Move for Dementia« am 2. September auf dem Rathausplatz Ein fröhlicher Blick auf die Demenz

Landrat Jürgen Müller, die beiden Initiatoren und Hauptorganisatoren Manuela Schock (Haus Stephanus) und Günter Niermann (Generationentreff Enger) sowie Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer (vorne von links) stellten mit Vertretern der teilnehmenden Institutionen das Programm des Aktionstages vor.

Landrat Jürgen Müller, die beiden Initiatoren und Hauptorganisatoren Manuela Schock (Haus Stephanus) und Günter Niermann (Generationentreff Enger) sowie Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer (vorne von links) stellten mit Vertretern der teilnehmenden Institutionen das Programm des Aktionstages vor. Foto: Koteras-Pietsch

Von Karin Koteras-Pietsch

Hiddenhausen (WB). Hier stehen Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und alle, die sich für das Thema interessieren, im Mittelpunkt. Es geht aber auch um das Zusammenspiel von Ehrenamt und Hauptamt. Am Sonntag, 1. September, geht auf dem Hiddenhauser Rathausplatz zum vierten Mal »Move for Dementia« an den Start.

»Wir werden ja immer mehr«, sagten Landrat Jürgen Müller und Günter Niermann vom Generationentreff Enger, als sie im Saal des Hauses Stephanus in die Runde blickten. Vertreter aller Vereine und Institutionen, die bei Move for Dementia mitmachen, waren vertreten, um das Programm vorzustellen. So sind beispielsweise die Mobilagenten und der ADFC in diesem Jahr zum ersten Mal dabei.

Nicht nur in Hiddenhausen, wo die Idee zu Move for Dementia 2016 geboren wurde, sondern in Städten in 13 Bundesländern sowie in zehn europäischen Ländern wie Belgien, Bulgarien, Italien oder Spanien wird die fröhliche Veranstaltung stattfinden. Sogar auf Sylt und von dort aus wird es einen Live-Schaltung nach Hiddenhausen geben.

Schirmherr Franz Müntefering

Schirmherr und Botschafter Franz Müntefering wird das bunte und informative Programm des Aktionstages um 14 Uhr eröffnen. Zuvor möchte der Kreissportbund alle Teilnehmer auffordern, mit einem Tanz in die Veranstaltung einzusteigen. Es folgen zahlreiche Angebote, die sich mit Demenz und Pflege auseinandersetzen. »Wir sehen die Menschen mit Demenz oft nicht mehr. Aber sie sind Teil der Gesellschaft. Mit Move for Dementia zeigen wir, dass wir nicht jammern, sondern gemeinsam viel Spaß haben können«, betonte Landrat Jürgen Müller gestern. Dem pflichtete Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer bei: »Demenz ist ein Thema, das die Menschen berührt. Es ist wichtig, das nach draußen zu transportieren – mit Spaß und Freude.«

Zu den Besonderheiten des Aktionstages, der unter dem Motto »Integration und Mut für Veränderungen« steht, zählt unter anderem eine Tour der Ortsgruppen des ADFC, die sternförmig aus den umliegenden Städte und Gemeinden auf den Rathausplatz in Hiddenhausen zufahren und dort »rund um das Rad« informieren.

Rollator-Parcours

Die Mobilagenten stellen sich vor und zeigen, wie sie den Menschen, die im Dschungel von Fahrplan und Tarif des ÖPNV nicht mehr durchblicken, behilflich sind. Die BVO wird mit einem Bus vor Ort sein, damit Rollatorfahrer das Ein- und Aussteigen und das sichere Verhalten im Bus üben können. Das Sanitätshaus Sieksmeier lädt dazu noch auf einen Rollator-Parcours ein, Leih-Rollatoren stehen dafür bereit.

Den ganzen Nachmittag über werden der Chor »Ja« – Jung und Alt, Krawallo und Die Binnenschiffer die Gäste unterhalten. Dazwischen gibt es Infostände, die sich mit den Demenzbetroffenen ebenso beschäftigen, wie mit den pflegenden Angehörigen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Stefan Kleistück aus Köln und am Ende steht der Abschlussgottesdienst mit Pastorin Vera Gronemann. Und auch in den nächsten Jahren, so kündigte Niermann an, soll es die Bewusstseinskampagne Move for die Dementia am ersten Septemberwochenende geben.

Das Programm

14 Uhr: Begrüßung durch Landrat Jürgen Müller und Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer; 14.15 bis 14.50 Uhr: Chor »Ja – Jung und Alt; 14.55 Uhr: die Radgruppen treffen ein;15 bis 15.50 Uhr Krawallo rockt den Rathausplatz; 15.50 Uhr Live-Schaltung nach Sylt;16.10 bis 17.10 Uhr: Musik mit den Binnenschiffern;17.15 Uhr Tanzen für alle auf dem Rathausplatz;17.50 Abschlussgottesdienst.

Das Taka-Tuka-Land bietet den ganzen Tag Kinderprogramm, der Markt der Möglichkeiten gibt Raum zur Kommunikation, der Kreissportbund bietet verschiedene Aktionen rund um die Themen Bewegung, Gesundheit, Sport und Demenz an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851385?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F