Gemeinde richtet Kummerkasten auf ihrer Internetseite ein
Wenn der lose Gullydeckel nervt

Hiddenhausen (WB). Um den Schlaf gebracht wegen des beständigen Flackerns der Straßenlaterne? Das ist ein klarer Fall für den »Kummerkasten«. Auf der Internetseite der Gemeinde ist diese Rubrik zu finden.

Freitag, 27.09.2019, 04:32 Uhr aktualisiert: 27.09.2019, 09:26 Uhr
Auf der Internetseite der Gemeinde ist die Rubrik Kummerkasten zu finden. Bürger können hier per Smartphone Mängel oder Missstände melden, die sie entdeckt haben. Foto: Moritz Winde
Auf der Internetseite der Gemeinde ist die Rubrik Kummerkasten zu finden. Bürger können hier per Smartphone Mängel oder Missstände melden, die sie entdeckt haben. Foto: Moritz Winde

Dahinter verbirgt sich ein Forum, in dem Bürger die Verwaltung auf Missstände oder Mängel hinweisen können – beispielsweise Schlaglöcher, umgeknickte Verkehrsschilder oder Sichtminderung durch wucherndes Grün. »Wir können ja auch nicht immer alles im Blick haben. Schon gar nicht, wenn akut etwas angefallen ist«, sagt Fred Hellmann vom Amt für zentrale Dienste, zuständig für IT-Service.

PDF-Formular nicht mehr zeitgemäß

Der Kummerkasten ist eine Weiterentwicklung der »Mängelmeldung«, die es zuvor in Form eines PDF-Formulars gegeben hatte. »Das war einfach nicht mehr zeitgemäß«, begründet Hellmann. Daher hat die Gemeinde im Zuge der Neugestaltung ihrer Internetseite den Kummerkasten eingerichtet. Schnell und einfach können hier Mängel auch mit dem Smartphone eingepflegt und Fotos hinzugefügt werden. Vorteil der Smartphone-Variante ist bei freigeschalteter Standortübermittlung die genaue Ortsbestimmung, gerade im Fall von kaputter Straßenbeleuchtung.

Vier bis fünf Meldungen erreichen die Gemeindeverwaltung pro Woche. »Meistens geht es um wilde Müllablagerungen«, sagt Hellmann. Aber auch Sachverhalte, die für die städtischen Mitarbeiter bei Kontrolltouren nicht offensichtlich sind, werden gemeldet. Beispiel: das »Klonk-Klonk« eines Kanaldeckels in der Unteren Wiesenstraße. »Das nimmt man überhaupt nur dann wahr, wenn gerade ein Auto darüber fährt. Für Anwohner kann das aber wirklich nervtötend sein«, weiß Hellmann.

Meldungen werden gefiltert

Mangelmeldungen können direkt kategorisiert werden und gehen automatisch an den zuständigen Fachbereich. Die Meldungen im Kummerkasten sind für jeden Besucher der Seite einsehbar. »Schon allein, damit keine Mehrfachmeldungen gemacht werden und die Bürger über derzeit existierende Missstände informiert sind«, begründet Fred Hellmann.

Melder eines Missstandes müssen ihre Email-Adresse angeben und per Link bestätigen, um Missbrauch zu vermeiden. »Wir senden dann eine Eingangsbestätigung und auch eine Info zum aktuellen Stand der Bearbeitung«, erklärt der IT-Fachmann.

Einige Meldungen gehören nicht in den Kummerkasten. Deshalb wird jede eingehende Nachricht vor der Freischaltung geprüft. Radikale Inhalte, Nachbarschaftsstreitereien und Denunziationen haben hier keinen Platz. Auch Fotos von Personen und Kfz-Kennzeichen sind tabu.

»Für manche Dinge ist der Kummerkasten nicht die richtige Adresse. Ein umgestürzter Baum auf einer Fahrbahn beispielsweise ist ein Akutfall und etwas für die Feuerwehr. Bei anhaltender Lärmbelästigung ist die Polizei der passende Ansprechpartner«, zeigt Fred Hellmann auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6960021?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Saison von der Oberliga abwärts abgesagt
Die Saison 2020/21 wird in den Fußball-Ligen von der Oberliga abwärts beendet. Die bisherigen Spiele werden nicht gewertet. Es gibt keine Auf- und Absteiger,
Nachrichten-Ticker