Jäger entdecken Haflingerstute in der Nähe der Weide in Schweicheln
Vermisstes Pferd tot gefunden

Hiddenhausen (WB). Die Haflingerstute Meli ist tot. Jäger haben den Kadaver des seit fünf Wochen vermissten Pferdes gefunden.

Freitag, 13.12.2019, 17:13 Uhr aktualisiert: 16.12.2019, 13:22 Uhr
Die zehnjährige Haflingerstute war Anfang November verschwunden. Jetzt ist sie tot. Foto: Generotzky
Die zehnjährige Haflingerstute war Anfang November verschwunden. Jetzt ist sie tot. Foto: Generotzky

Das Tier lag nach Angaben von Züchter Sven Generotzky (41) nur wenige hundert Meter von seiner Weide entfernt in einer nur schwer zugänglichen Senke nahe der Werre in Schweicheln. Bei einer Treibjagd seien Jäger auf das Tier gestoßen. „Uns fehlen die Worte, wir haben seit dem Verschwinden immer wieder nach Meli gesucht – vergeblich. Und jetzt das.“

Warum niemand Meli in den vergangenen Wochen gesehen hat und wie das Tier letztlich zu Tode kam – all das ist ungewiss. „Das ist eine ganz merkwürdige Geschichte.“ Zunächst waren er und sein Vater Rainer (74), die seit Jahren Haflinger züchten, von einem Diebstahl ausgegangen . Sie hatten Strafanzeige gestellt. Der Weidezaun und das Tor seien jedoch nicht beschädigt gewesen.

Die Stute zeige keine Zeichen der Verwesung, könne also noch nicht allzu lange tot sein. „Es sieht nach einem Sturz aus.“ Generotzky erwägt nun, das Pferd obduzieren zu lassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7130924?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker