Di., 14.01.2020

Mehr Bestandsimmobilien verkauft – Verzicht auf Neubaugebiete Zahl der Bauanträgedeutlich zurückgegangen

Neue Häuser werden in der Gemeinde Hiddenhausen immer seltener gebaut. 31 neue Ein- und Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 74 Wohneinheiten sind 2019 beantragt worden. Im Jahr davor waren es noch deutlich mehr, nämlich 93 Wohneinheiten.

Neue Häuser werden in der Gemeinde Hiddenhausen immer seltener gebaut. 31 neue Ein- und Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 74 Wohneinheiten sind 2019 beantragt worden. Im Jahr davor waren es noch deutlich mehr, nämlich 93 Wohneinheiten. Foto: dpa

Von Karin Koteras-Pietsch

Hiddenhausen  (WB). Die Gemeinde Hiddenhausen möchte keine weiteren Neubaugebiete auswiesen. Stattdessen sollen Bestandsimmobilien weiter genutzt werden. Die Baustatistik des vergangenen Jahres zeigt, dass dies gut gelingt.

Nach dieser Erhebung ist die Zahl der eingereichten Bauanträge mit 156 rückläufig. 2018 waren noch deutlich mehr, nämlich 288 Bauanträge bei der Gemeinde eingereicht worden. „Insgesamt sind in 2019 31 neue Ein- und Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 74 Wohneinheiten beantragt worden“, teilt Alexander Graf, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung, mit. Im Vorjahr seien es noch 93 Wohneinheiten gewesen. Dagegen habe sich die Anzahl der Anträge für Garagen und Carports gegenüber dem Vorjahr halbiert, von 86 auf 44.

Projekt „Jung kauf Alt“ nach wie vor erfolgreich

„Die zurückgegangene Anzahl der Bauanträge hat mehrere Gründe“, sagt der Amtsleiter. Es habe keine Ausweisung von neuen Baugebieten, sondern eine Stärkung der gewachsenen Wohnquartiere durch das Förderprogramm „Jung kauf Alt“ gegeben. Insgesamt, so Graf, hätten in den vergangenen 13 Jahren 595 Häuser im Rahmen dieses Projektes den Besitzer gewechselt. Aktuell würden noch 423 Altbauten sowie vier Altbaugutachten gefördert.

Ein weiterer Grund, der sich in der Statistik deutlich niederschlage, sei die neue Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen mit zahlreichen Vereinfachungen für Bauherren seit dem 1. Januar 2019. Demnach sind einige Objekte, für die bis Ende 2018 ein Bauantrag erforderlich war, seither genehmigungsfrei.

Wie Alexander Graf informiert, sind dies zum Beispiel Gebäude bis 75 Quadratmeter Brutto-Rauminhalt ohne Aufenthaltsräume, Ställe, Toiletten und Feuerstätten, die ohne Genehmigung gebaut werden dürfen. „Früher waren dies Gebäude mit maximal 30 Quadratmetern“, erklärt Graf. „Allerdings dürfen dies keine Wohnhäuser sein.“

Genehmigungsfrei: Garage und Terrassendach

Auch für Garagen einschließlich überdachter Stellplätze mit einer mittleren Wandhöhe bis zu drei Metern und einer Brutto-Grundfläche bis zu 30 Quadratmetern muss kein Antrag mehr eingereicht werden. Genehmigungsfrei sind auch Terrassenüberdachungen mit einer Fläche bis zu 30 Quadratmetern und einer Tiefe bis zu 4,50 Meter, Balkonverglasungen sowie Balkonüberdachungen bis zu 30 Quadratmeter Grundfläche, Wintergärten bis zu 30 Quadratmeter Brutto-Grundfläche mit einem Mindestgrenzabstand von drei Metern.

Und schließlich ist der Abbruch von Gebäuden der Klassen 1 bis 3 (bis zu sieben Meter Höhe bis zur Fußbodenoberkante des höchstgelegenen Geschosses, in dem ein Aufenthaltsraum möglich ist) auch ohne Genehmigung machbar.

Mehr Hausverkäufe

Mit der zurückgegangenen Zahl der gestellten Bauanträge ist in Hiddenhausen eine deutliche Steigerung des Eigentümerwechsels bei Bestandsimmobilien einher gegangen. 2017 wurden in der Gemeinde 106 Bestandsimmobilien verkauft, 2018 waren es 111 und 2019 sogar 162.

„Das Ziel der Gemeinde, nicht mehr auf der grünen Wiese zu bauen und auf die Ausweisung von Neubaugebieten im Freiraum zu verzichten, wird damit konsequent weiter verfolgt. Stattdessen setzen wir auf die Nachnutzung von Bestandsimmobilien und die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur im Innenbereich“, fasst Graf zusammen. So werde die Bebauung von Flächen innerhalb der Ortsteile gefördert. Dazu zähle zum Beispiel die Hinterlandbebauung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7191013?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F