Polizei ermittelt wegen eines Unfalls in Hiddenhausen
Betonpoller verschoben

Hiddenhausen  (WB). Die Polizei ermittelt aktuell in einem besonderen Radfahrunfall, der sich am Pfingstwochenende ereignete. Ein 47-Jähriger aus Kirchlengern war auf dem Radweg an der Baustelle an der Herforder Straße/Wolfsweg unterwegs.

Freitag, 05.06.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 09:44 Uhr
Die Herforder Straße ist wegen einer Fahrbahnerneuerung teilweise gesperrt. Foto:
Die Herforder Straße ist wegen einer Fahrbahnerneuerung teilweise gesperrt.

Die Absperrmaßnahmen sind dort in Fahrtrichtung Kirchlengern immer wieder intensiviert worden, weil sich einige Autofahrer nicht an die Absperrung zur Fertigung der neuen Fahrbahn halten. Diese Fahrer fuhren immer über den Radweg. Die Absperrung ist daraufhin mit einem so genannten Beton-Schildkröten-Poller erneuert worden, der den Radweg für Pkw nicht mehr befahrbar macht.

Bei besagtem Unfall, der sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr ereignete, stürzte der Radfahrer, der in Richtung Hiddenhausen unterwegs war, über den Poller. Der Poller lag allerdings zu dem Zeitpunkt nicht mehr an der Absperrung, sondern war durch ein Fahrzeug um 19 Meter auf dem Radweg mutwillig verschoben worden, wie laut Polizei die Spurenlage vor Ort ergab.

Das Verkehrskommissariat bittet nun um Zeugenhinweise. Wer kann Angaben zu Fahrzeugen machen, die im Bereich der Baustelle in Höhe Wolfsweg die Baustellenabsperrung missachtet haben? Hinweise werden von der Polizei unter der Rufnummer 05221/8880 entgegen genommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436357?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker