19 neue Corona-Infektionen seit Montag – Zahl der Akutinfektionen sinkt weiter auf 469
Zwei weitere Corona-Todesfälle im Kreis Herford

Kreis Herford (WB) -

Zwei weitere Corona-Todesfälle gibt es im Kreis Herford – und wieder ist das Altenheim in Mennighüffen betroffen. Wie am späten Nachmittag bekannt wurde, starben eine 78-jährige und eine 98-jährige Seniorin an Covid-19. Die Zahl der Todesfälle im Altenheim Mennighüffen stieg damit auf 14 – kreisweit sind nun 34 Corona-Todesfälle bekannt geworden.

Dienstag, 24.11.2020, 13:56 Uhr aktualisiert: 24.11.2020, 16:52 Uhr
Diese Grafik zeigt die Zahl der Corona-Infektionen und der Todesfälle auf Basis der Daten, die der Kreis Herford bis Dienstagmittag hatte. Die am späten Nachmittag bekannt gewordenen weiteren zwei Todesfälle sind hier noch nicht erfasst.
Diese Grafik zeigt die Zahl der Corona-Infektionen und der Todesfälle auf Basis der Daten, die der Kreis Herford bis Dienstagmittag hatte. Die am späten Nachmittag bekannt gewordenen weiteren zwei Todesfälle sind hier noch nicht erfasst. Foto: Kreis Herford

Bei den Infektionen wurden 19 neue Fälle gemeldet. Da die Zahl der Genesenen parallel deutlich von 2368 auf 2474 Personen stieg, sank die Zahl der Akutinfektionen auf nun 469 Fälle. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie 2975 Corona-Infektionen im Kreisgebiet bekannt. Der Inzidenzwert liegt bei 150,9.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (165), Hiddenhausen (43), Bünde (65), Kirchlengern (26), Rödinghausen (31), Enger (25), Spenge (19), Vlotho (27) und Löhne (68).

52 Patienten werden gegenwärtig mit Covid-19 in den Krankenhäusern im Kreis Herford behandelt, davon haben 37 Personen ihren Wohnsitz im Kreis. Acht Infizierte werden intensivmedizinisch betreut, vier sind beatmungspflichtig.

Derzeit sind im Kreis Herford an 38 Schulen bestätigte Corona-Fälle bekannt: Betroffen sind 48 Schülerinnen und Schüler sowie sieben Mitarbeitende an den Schulen. Auch an zwölf Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Fälle bekannt: vier Kinder sind infiziert und vier Personen aus dem Kita-Personal.

22 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe sind betroffen: Dort haben sich bislang insgesamt 34 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 32 Beschäftigte infiziert. 35 weitere Beschäftigte sind ohne Infektion in Quarantäne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7692458?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Olaf Scholz rechnet mit zweiwöchiger Lockdown-Verlängerung
Vizekanzler Olaf Scholz rechnet mit einer Verschärfung der Corona-Maßnahmen am Dienstag.
Nachrichten-Ticker