Mo., 15.04.2019

60-Jähriger soll mit seinem Auto Vorgarten und Stromverteilerkasten gerammt haben Betrunken Unfall gebaut und geflohen?

Symbolfoto.

Symbolfoto. Foto: dpa

Kirchlengern (WB). Ein 60-jähriger Mann aus Kirchlengern steht unter Verdacht, betrunken durch Kirchlengern gefahren zu sein und dabei einen Vorgarten und einen Stromverteilerkasten beschädigt zu haben.

Laut Mitteilung der Polizei war ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Autofahrer am Samstag gegen 17.15 Uhr auf der Oberfeldstraße in Kirchlengern unterwegs. Beim Abbiegen in die Kirchstraße habe das Auto zunächst die Bepflanzung eines Vorgartens »touchiert« und sei anschließend gegen einen Stromverteiler und Sicherungskasten gestoßen.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Jedoch: »Ein aufmerksamer Zeuge erkannte das Kennzeichen des flüchtigen VW Golf und der Fahrzeugführer konnte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden«, teilt die Polizei mit.

Während der Befragung des 60-jährigen Mannes aus Kirchlengern hätten die Beamten »eine deutliche Alkoholisierung« bemerkt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Am Fahrzeug und Stromverteilerkasten entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6545274?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F