Mi., 12.06.2019

Alttraktoren-Treffen in Klosterbauerschaft am kommenden Wochenende Kräftemessen auf dem Acker

Die Klosterbauerschafter Alttraktoren-Freunde freuen sich auf viele Besucher am kommenden Wochenende.

Die Klosterbauerschafter Alttraktoren-Freunde freuen sich auf viele Besucher am kommenden Wochenende. Foto: Sina-Luisa Brandt

Von Sina-Luisa Brandt

Kirchlengern (WB). Altbewährte Traditionen und landwirtschaftliche Brauchtümer: Die Klosterbauerschafter Alttraktoren-Freunde laden für dieses Wochenende, 14. bis 16. Juni, zum 14. Alttraktoren-Treffen ein. Seit dem Gründungsjahr 1993 findet das Fest nun alle zwei Jahre statt.

Auch dieses Mal gibt es ein umfangreiches Programm rund um das Thema Alttraktoren.

Die ersten Exemplare der etwa 300 historischen Fahrzeuge werden bereits am heutigen Donnerstag erwartet: »Die weiteste Anfahrt hat ein Trecker aus dem Raum Frankfurt«, sagt Vereinsvorsitzender Fred Eikötter. Eröffnet wird das Fest am Freitag um 17 Uhr mit dem Festumzug durch Klosterbauerschaft und Stift Quernheim. Ein großer Trecker-Korso fährt etwa eine Stunde durch die Straßen. »Der erste Abend wird traditionell mit einem Fass Freibier am Lagerfeuer eröffnet«, sagt Eikötter. Ab 20 Uhr legt DJ Franky in der großen Halle auf dem Vereinsgelände, Oberbauerschafter Straße 101, auf.

Feldgottesdienst am Sonntag

Am Samstag beginnt um 10 Uhr der beliebte Kram- und Teilemarkt. An etwa 20 Ständen werden Ersatzteile, Werke aus Olivenholz oder etwa Dekorationen angeboten. Ab 11 Uhr steht ein Kräftemessen der Traktoren auf dem Programm: »PS auf dem Acker«. Ein etwa fünf Tonnen schweres Gewicht aus einer Eisenplatte und einem Stein muss über den Acker gezogen werden. Ab 12 Uhr gibt es gebackenes Brot aus dem Lehmstein-Ofen. Ein weiterer fester Bestandteil des Alttraktoren-Treffens ist der Feldgottesdienst um 17 Uhr mit Pastor Joachim Waltemate von der Kirchengemeinde Kirchlengern mit Feldtaufe und der musikalischen Unterstützung vom Posaunenchor Stift Quernheim und der Band »Aufatmen«.

Zum Alttraktorentreffen wird auch der Kartoffeldämpfer aus dem Jahr 1938 wieder angeheizt und sorgt für das leibliche Wohl. Zum Frühshoppen ab 11 Uhr spielt die Band »Rainy Skiffleman« Country und Blues mit Banjo und Waschbrett. Ab 11.30 Uhr beginnt das Wettheizen der Glühkopf-Bulldogs. Die alten Trecker müssen schnellstmöglich vorgeglüht und angeheizt werden.  »Das ist traditionell immer ein absoluter Zuschauermagnet«, sagte Eikötter. Der Shanty-Chor Bünde tritt am Sonntag um 14 Uhr auf und spielt maritime Lieder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685782?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F