Di., 06.08.2019

Beschädigungen könnten Vermietung verteuern Versuchter Einbruch in SPD-Grillhütte

Die Einbruchsspuren sind deutlich erkennbar.

Die Einbruchsspuren sind deutlich erkennbar.

Kirchlengern (WB). Erneut ist versucht worden, in die Grillhütte der SPD in Kirchlengern einzubrechen. Entdeckt hatte die Einbruchsspuren am vergangenen Sonntag Kathleen Krüger, Mitglied des Vorstandes der SPD Kirchlengern.

»Ein oder mehrere Täter haben offenbar versucht, die Schlösser zu den Türen zum Damen- und auch zum Herren-WC aufzubrechen. Der Schaden bei diesen erfolglosen Versuchen ist für uns sicher ganz erheblich.« Die SPD habe unmittelbar nach Eintreffen der Polizeibeamten Anzeige erstattet.

Dazu Falk Krüger, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins: »Die Grillhütte wird leider immer wieder durch Vandalismus beschädigt.« So sei im April 2018 versucht worden, die Grillhütte in Brand zu stecken. Die fortwährenden Beschädigungen hätten auch finanzielle Konsequenzen. »Die Vermietungen, die wir ehrenamtlich durchführen, konnten so im vergangenen Jahr leider nicht einmal im Ansatz die Kosten decken. Wir werden uns daher Gedanken machen, ob wir die Gebühren für das kommende Jahr entsprechend anheben«, sagt Falk Krüger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6831490?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F