Di., 17.12.2019

Auf dem Friedhof an der Lutherstraße brennt es zum fünften Mal Feuerteufel in Südlengern aktiv?

Einer der Brandorte auf dem Friedhof in Südlengern, von der Polizei mit Flatterband markiert: Die Ermittler gehen in allen fünf Fällen von Brandstiftung aus. Auffällig: Die Feuer brechen fast immer am Morgen gegen 7 Uhr aus.

Einer der Brandorte auf dem Friedhof in Südlengern, von der Polizei mit Flatterband markiert: Die Ermittler gehen in allen fünf Fällen von Brandstiftung aus. Auffällig: Die Feuer brechen fast immer am Morgen gegen 7 Uhr aus. Foto: Bexte

Von Bernd Bexte

Kirchlengern  (WB). Nicht nur den Anwohnern ist die Sache mittlerweile unheimlich: Auf dem Friedhof an der Lutherstraße in Südlengern hat es am frühen Montag zum fünften Mal in den vergangenen Wochen gebrannt.

„Diesmal ging eine Zypresse an einer Grabstelle in Flammen auf“, sagt Polizeisprecher Uwe Maser. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. „Ein technischer Defekt oder irgendeine Art der Selbstentzündung ist auszuschließen.“ Deshalb habe man auch in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. „Aber inwieweit die mutmaßlichen Brandstiftungen im Zusammenhang stehen, können wir noch nicht sagen.“ Auffällig: „Es brennt immer morgens, meist so gegen 7 Uhr“, sagt Gemeindebrandinspektor Frank Rieke. In allen Fällen hätten aufmerksame Anwohner oder Passenten die Feuerwehr alarmiert.

Die war am Montag mit einem guten Dutzend Einsatzkräften vor Ort. „Das Feuer war in wenigen Minuten gelöscht.“ In anderen Fällen habe es auch schon mal länger gedauert, da habe etwa ein großer Lebensbaum in Vollbrand gestanden. „Die Feuer werden offenbar immer am Boden im Unterholz gelegt und greifen dann auf die Pflanzen über“, sagt Rieke. Brandbeschleuniger seien laut Polizei allerdings nicht gefunden worden.

Am Nikolaustag war gegen 7.15 Uhr auf dem Friedhof im Schatten der Lutherkirche ein Lebensbaum in Flammen aufgegangen. „Die Feuerwehr konnte eine Schadensausweitung verhindern“, heißt es im Polizeibericht. Schon einen Tag zuvor, am 5. Dezember, brannte auf dem Friedhofsgelände ein Lebensbaum – diesmal allerdings nicht am frühen Morgen, sondern erst am helllichten Tag gegen 9.50 Uhr. Wiederum einen Tag zuvor, am 4. Dezember, gegen 7.30 Uhr entdeckte ein Zeuge eine brennende Mülltonne auf dem Gelände des Friedhofes. Zum fünften Fall lagen der Polizei zunächst keine Informationen vor. Sie bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 05221-8880.

In diesem Zusammenhang erinnert sich Feuerwehrchef Rieke an zwei Brände Mitte Juli an der nur 600 Meter Fußweg entfernten Grundschule Südlengern am Finkenbusch. Damals hatte aus ungeklärter Ursache ein Gebüsch Feuer gefangen. Die Flammen kletterten die Fassade bis zur Dachrinne hoch, so dass die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung auch einige Dachpfannen abnehmen mussten. Es entstand geringer Sachschaden. Zudem hatte einen Tag zuvor auf dem Schulgelände eine Mulde mit Grünschnitt gebrannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7137315?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F