Do., 06.12.2018

300 Senioren kommen zur Adventsfeier der Arbeiterwohlfahrt in die Werretalhalle in Löhne Ein Hoch auf die Gemeinschaft

Die Adventsfeier der AWO lassen sich Vera Czyborra (von links), Loni Brandt, Hannelore Obbelode und Hans Jürgen Dreher vom Ortsverband Oberbecksen nicht entgehen. Jedes Jahr nehmen die vier an der Veranstaltung teil.

Die Adventsfeier der AWO lassen sich Vera Czyborra (von links), Loni Brandt, Hannelore Obbelode und Hans Jürgen Dreher vom Ortsverband Oberbecksen nicht entgehen. Jedes Jahr nehmen die vier an der Veranstaltung teil. Foto: Freya Schlottmann

Von Freya Schlottmann

Löhne (WB). Auch wenn es noch zweieinhalb Wochen bis Heiligabend sind und der Schnee noch auf sich warten lässt, erklingt aus der Werretalhalle am Dienstagnachmittag bereits ein Weihnachtsklassiker nach dem Nächsten. Der Grund: Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat zu ihrer alljährlichen Seniorenadventsfeier geladen.

»Wir sind seit Beginn der Veranstaltung vor sehr langer Zeit jedes Jahr mit dabei«, sagt Hannelore Obbelode. Gemeinsam mit Vera Czyborra, Loni Brandt und Hans Jürgen Dreher vom Ortsverband Oberbecksen ist sie am Dienstag in die Werretalhalle gekommen, um den Nachmittag bei vorweihnachtlicher Stimmung sowie Kaffee und Kuchen zu genießen. Wie lange genau sie Teilnehmer der Adventsfeier sind, konnten alle vier nicht mehr ganz genau sagen. Und auch Günter Pieper, Stadtverbandsvorsitzender bei der AWO, weiß nur, dass es die Veranstaltung seit mehr als 20 Jahren gibt. Dass am Dienstag etwa 300 Teilnehmer in die Werretalhalle gekommen sind, zeigt aber, dass – egal seit wie vielen Jahren – die Adventsfeier ein absolut fester Bestandteil der Weihnachtszeit bei den Löhner Senioren ist.

Beständigkeit

»Das Besondere an dieser Feier ist, dass man immer viele Bekannte wieder trifft und ins Gespräch kommt. Vor allem auch mit Mitgliedern anderer Ortsvereine«, sagt Hans Jürgen Dreher. Und genau diese Geselligkeit, die Gemeinschaft und letztlich auch dessen Beständigkeit seien es, was die AWO und auch ihre Adventsfeier in Löhne auszeichne, erklärt Günter Pieper in seiner Eröffnungsansprache. »Im kommenden Jahr existiert die AWO seit 100 Jahren. Beständigkeit in vielen Bereichen zu bieten, ist seit jeher ihre Aufgabe. Und auch wenn sich die AWO im Wandel der Zeit weiterentwickelt hat, bleibt doch diese Beständigkeit in ihren Aufgabenbereichen das Grundverständnis der Arbeiterwohlfahrt«, sagt Pieper. All das sei laut dem Stadtverbandsvorsitzenden unter anderem nur möglich, weil sich seit jeher unzählige Ehrenamtliche engagieren. Daher zeichnet auch die Adventsfeier der Senioren in Löhne aus, dass Mitglieder der sechs Ortsvereine die Feier organisiert und die Bewirtung der Gäste übernommen haben.

Extra für die Adventsfeier hat sich auch eine vierköpfige AWO-Band-Löhne wiedervereint, die während der dreistündigen Weihnachtsfeier für Live-Musik mit Weihnachtsklassikern gesorgt hat. Zudem haben die Tänzerinnen der Formation »Tanz dich fit« aus Mennighüffen verschiedene Gruppentänze präsentiert. Mit ihren riesigen Musikinstrumenten haben als weiterer Programmpunkt auch noch die Werretaler-Alphornbläser gespielt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237702?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F