Do., 09.05.2019

Drogenberatung und eine ADHS-Therapie gehören zu den Auflagen Löhner Zwillinge müssen für zwei Wochen in den Dauerarrest

Vor dem Amtsgericht Herford müssen sich die Zwillinge verantworten.

Vor dem Amtsgericht Herford müssen sich die Zwillinge verantworten. Foto: Rajkumar Mukherjee

Löhne/Herford (WB). Die Zwillinge (20), die sich unter anderem wegen sexueller Nötigung, Diebstählen, Bedrohung und Einbruch vor dem Jugendschöffengericht in Herford verantworten müssen, wurden zu je einem Jahr und vier Monaten Jugendhaft verurteilt.

Außerdem wurden beide zu je drei Jahren Bewährungszeit sowie zwei Wochen Warnschussarrest verurteilt.

Zu den Auflagen der Zwillinge gehören die Teilnahme an einer Drogenberatung sowie die Fortführung einer ADHS-Therapie. Bei einem der Angeklagten ist auch die Anordnung einer Sexualtherapie denkbar. Noch ist das Urteil in dem Fall nicht rechtskräftig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6600293?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F