Do., 15.08.2019

18. Internationales Literaturfest Poetische Quellen vom 21. bis zum 25. August auf der Aqua Magica »Die Lesbarkeit der Welt«

Freuen sich auf die Poetischen Quellen vom 21. bis zum 25. August auf dem Gelände der Aqua Magica (von links): Michael Scholz (Künstlerische Leitung), Robert Wiehofsky (Podufal-Wiehofsky Generalplanung GmbH; Rotary Club Bad Oeynhausen-Minden), Kay-Uwe Schneider (Geschäftsführer Westfalica GmbH; Wirtschaftsclub Bad Oeynhausen), Peter Becker (Stiftung Sparkasse Herford), Hartmut Birkelbach (Pfarrer für Kulturarbeit, Kulturreferat »KuK!«), Claudia Hecke (Gauselmann AG) und Dirk Hinke (Geschäftsführer Aqua Magica GmbH).

Freuen sich auf die Poetischen Quellen vom 21. bis zum 25. August auf dem Gelände der Aqua Magica (von links): Michael Scholz (Künstlerische Leitung), Robert Wiehofsky (Podufal-Wiehofsky Generalplanung GmbH; Rotary Club Bad Oeynhausen-Minden), Kay-Uwe Schneider (Geschäftsführer Westfalica GmbH; Wirtschaftsclub Bad Oeynhausen), Peter Becker (Stiftung Sparkasse Herford), Hartmut Birkelbach (Pfarrer für Kulturarbeit, Kulturreferat »KuK!«), Claudia Hecke (Gauselmann AG) und Dirk Hinke (Geschäftsführer Aqua Magica GmbH). Foto: Louis Ruthe

Von Sonja Gruhn

Löhne/Bad Oeynhausen (WB). 34 Schriftsteller, Übersetzer, Publizisten und Künstler aus 13 Nationen werden beim 18. Internationalen Literaturfest Poetische Quellen von Mittwoch bis Sonntag, 21. bis 25. August, auf der Aqua Magica zu erleben sein. Unter dem Titel »Die Lesbarkeit der Welt« erwartet die Besucher jedoch noch viel mehr.

Denn neben den Tischgesprächen und Autorenbegegnungen, eine davon im Rahmen des Lyrik-Abends, dem Sonntagsgespräch, den Veranstaltungen in der Auferstehungskirche am Kurpark sowie am Colon-Sültemeyer-Brunnen in Bad Oeynhausen und dem »KinderBuchLand« gibt es zwei deutschlandweite Buchpremieren sowie gleich zum Auftakt Musik des international besetzten Weltmusik-Orchesters »ensemble vinorosso«.

»Das Publikum darf sich über viele literarische Neuentdeckungen und über die Möglichkeit freuen, nationalen und internationalen Autorinnen und Autoren bei Lesungen, Signierstunden und Diskussionen zu begegnen«, fügt der Künstlerische Leiter Michael Scholz hinzu. Neben weniger bekannten Autoren und Künstlern sind erneut namhafte Größen und aus vorherigen Veranstaltungen bekannte Gesichter dabei wie der Schauspieler Rolf Becker als Rezitator und Schauspieler Christian Berkel (Der Kriminalist), der als Autor seinen Roman »Der Apfelbaum« vorstellen wird. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit SAID sowie Raoul Schrott und natürlich mit Jürgen Keimer als Moderator.

50 Seiten Programmheft

Ein Jahr lang hat Michael Scholz wieder daran gearbeitet, um die längst etablierte Veranstaltung, die bereits zum vierten Mal in Folge über fünf Tage läuft, mit literarischem Leben zu füllen.

Die Naturbühne auf dem Aqua-Magica-Gelände wird wieder ein außergewöhnliches Ambiente bieten. Foto: Antonio Maria Storch

Dabei ist es ihm wichtig, dass die Vielfalt der europäischen Sprachen Gehör findet und die Unterhaltungen nicht alle auf Englisch erfolgen. Dafür wurden Dolmetscher engagiert, die bei den Gesprächen übersetzen. »Es ist eine andere Gedankenwelt, die sich öffnet, wenn man die Sprache hört, auch wenn man sie nicht versteht«, sagt Scholz, der nicht zuletzt auch für das mehr als 50 Seiten starke Programmheft, das in diesem Jahr zum ersten Mal im DINA5-Format erschienen ist, verantwortlich zeichnet.

Den Einsatz des Künstlerischen Leiters wissen auch die zahlreichen Sponsoren zu schätzen, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Dazu gehört als Hauptsponsor die Stiftung der Sparkasse Herford. Vorstandsvorsitzender Peter Becker bezeichnet die Veranstaltung als Leuchtturm für die Region, über deren Grenzen sie hinausstrahlt.

»Es ist wahnsinnig, was Sie da zusammengetragen haben«

Das hohe Niveau lobt Kay-Uwe Schneider, Geschäftsführer der Westfalica GmbH und Vorsitzender des Wirtschaftsclubs Bad Oeynhausen. »Besonders klasse finde ich, dass es auch etwas für Kinder und deren Betreuung gibt«, sagt Schneider bezüglich des »KinderBuchLandes« mit Märchen und Geschichten am Samstag- und Sonntagnachmittag. Er freue sich, dass er mit dem Wirtschaftsclub und der Westfalica GmbH die Veranstaltung unterstützen kann, denn über die Eintrittspreise seien beispielsweise die Kosten für die Flüge der Teilnehmer nicht zu finanzieren.

Als wichtig und wertvoll für die Region bezeichnet Robert Wiehofsky (Podufal-Wiehofsky Generalplanung und Rotary Club Bad Oeynhausen-Minden) das Literaturfest. Es habe sich für junge und unbekannte Literaten als Plattform und Sprungbrett etabliert.

»Es ist wahnsinnig, was Sie da zusammengetragen haben«, spricht Claudia Hecke von der Gauselmann AG ein großes Kompliment an Michael Scholz aus. Das Programm sei »total gehaltvoll«. »Es steckt sehr viel Geist dahinter«, sagt Hecke, die sich dafür einsetzen wolle, dass das Literaturfest weiter unterstützt wird.

»Es ist eine Bereicherung für die Altstadtgemeinde«

Dem Lob schließt sich auch Hartmut Birkelbach an. Der »Kulturpfarrer« freut sich wieder auf eine interessante und spannende Zusammenarbeit. »Es ist eine Bereicherung für die Altstadtgemeinde, an den Gesprächen der Autoren teilnehmen zu können«, betont Birkelbach. Zum zweiten Mal wird die Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 21. August, in Kooperation mit dem Kulturreferat »KuK!« des Kirchenkreises Vlotho ausgerichtet.

Michael Scholz freut sich zudem, dass erstmals auch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW das Internationale Literaturfest für förderwürdig erachtet hat. Und dank der Herforder Schokoladenfabrik Weinrich wird es erneut in diesem Jahr die Zitatschokoladen geben.

Mit dem Titel »Die Lesbarkeit der Welt« hat Scholz für die 18. Poetischen Quellen Ausgabe den gleichnamigen Buchtitel des Philosophen Hans Blumenberg zum Motto gewählt.

Programmauszug

Das »ensemble vinorossso« präsentiert gemeinsam mit Rolf Becker »Weltsichten« in der Auferstehungskirche. Foto: Alona Weber

Zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 21. August , in der Auferstehungskirche am Kurpark gibt es um 19.30 Uhr eine Konzert-Lesung unter dem Titel »Weltsichten« mit dem Weltmusik-Orchester »ensemble vinorosso« und dem Schauspieler und Sprecher Rolf Becker. »Es ist eine abwechslungsreiche Konzertlesung, die großartige Musik und Texte aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen miteinander verbindet, wobei die Zusammenstellung der Texte extra für die Poetischen Quellen eingerichtet wurde, sodass das Publikum tatsächlich ein einmaliges Programm miterleben kann«, sagt Scholz.

Die erste Autorenbegegnung gibt es bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag, 22. August , mit dem österreichischen Schriftsteller Raoul Schrott sowie dem Autor und Literaturkritiker Thomas Strässle aus der Schweiz unter dem Titel »Im Wald von Fakes und Fiktionen«.

Literatur in der Bad Oeynhausener Innenstadt gibt es am Freitag, 23. August , am Colon-Sültemeyer-Brunnen. »Es zeigt sich, dass Literatur in der Stadt einen anderen Stellenwert bekommt und eine andere Wahrnehmung«, sagt Scholz. Raoul Schrott wird dort um 15 Uhr in einer deutschlandweiten Buchpremiere seinen neuen, aberwitzigen Roman »Eine Geschichte des Windes« vor Publikum präsentieren. Edoardo Albinati (16 Uhr) stellt seinen Bestseller-Roman »Die katholische Schule« gemeinsam mit der Übersetzerin Verena von Koskull und Sprecher Thomas Streipert vor.

Beim »Lyrik-Abend/Autorenbegegnung II« am Freitagabend um 19.30 Uhr in der Auferstehungskirche werden der Lyriker Federico Italiano, die portugiesische Dichterin Margarida Vale de Gato und der kroatische Lyriker Marko Pogačar zu sehen und zu hören sein. Sie befinden sich derzeit auf der Grand Tour durch Europa.

Der Samstagnachmittag, 24. August, beginnt von 13.30 Uhr an mit einer Reihe von Lesungen und Gesprächen zum Schwerpunktthema. Mit dabei sind der serbische Schriftsteller Marko Dinić, Jaroslav Rudiš aus Tschechien, der deutsche Schauspieler und Autor Christian Berkel sowie der portugiesische Schriftsteller Rui Zink.

Im folgenden ersten »Tischgespräch« um 18 Uhr begegnen sich die schweizerische Schriftstellerin Ilma Rakusa und der deutsche Autor Jan Koneffke. Dabei kommt es gleichzeitig zur zweiten deutschlandweiten Buchpremiere: Ilma Rakusa stellt erstmals ihren neuen Roman »Mein Alphabet« vor. Um 20 Uhr geht es in der »Autorenbegegnung III« unter dem Titel des gleichnamigen jüngsten Buches von Umberto Eco »Auf den Schultern von Riesen« um die Rolle von Meistern aus Vergangenheit und Gegenwart. Dabei sind die Literaturkritikerin und Publizistin Maike Albath, der italienische Schriftsteller Roberto Cotroneo, die Verlegerin des unabhängigen Grazer Literaturverlags Droschl, Annette Knoch, und Michael Scholz, Leiter der Poetischen Quellen.

Fünf Tage volles Programm

Der 42. Literaturgottesdienst am Sonntag, 25. August, beginnt um 10 Uhr auf der Aqua Magica. Im Mittelpunkt steht der Bestseller »Nichts« der dänischen Autorin Janne Teller, die selbst zugegen sein wird. Beim »Sonntagsgespräch – Forum für Demokratie« um 11.30 Uhr diskutiert Janne Teller mit der deutsch-französischen Journalistin Géraldine Schwarz und dem Publizisten und ehemaligen Herausgeber der Welt-Gruppe Thomas Schmid über »Europa oder Die Zukunft unserer offenen Gesellschaft zwischen solidarischem Miteinander und ethnischem Nationalismus«.

Von 14 Uhr an gibt es Lesungen und Gespräche mit Ulrike Draesner und der kroatischstämmigen deutschen Autorin Marica Bodrožić sowie das zweite »Tischgespräch« mit dem iranisch-deutschen Schriftsteller SAID und dem syrischen Schriftsteller und Dichter Yamen Hussein. Zur Abschlussveranstaltung »Autorenbegegnung IV« um 18.30 Uhr trifft der ungarische Schriftsteller, Dramatiker und Filmemacher András Forgách auf den Publizisten und BBC-Korrespondenten für Ost- und Mitteleuropa Nick Thorpe.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es in ausgewählten Buchhandlungen in Bielefeld, Detmold, Bad Salzuflen, Herford, Lübbecke, Minden, Bad Oeynhausen (hier auch über die Tourist-Information) und Löhne (auch über Kulturbüro und Stadtbücherei). Die Karten können unter Telefon 0160/6103535 oder per E-Mail unter poetischequellen@t-online.de oder unter m.scholz@loehne.de angefordert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6850430?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F