Sa., 31.08.2019

Kreisel in Löhne-Ort freigegeben – Abfahrt Freesienstraße vorerst gesperrt Jetzt läuft es rund

Bürgermeister Bernd Poggemöller (Mitte) gibt nach dem Durchschneiden des Absperrbandes den Kreisel offiziell für den Verkehr frei.

Bürgermeister Bernd Poggemöller (Mitte) gibt nach dem Durchschneiden des Absperrbandes den Kreisel offiziell für den Verkehr frei. Foto: Lydia Böhne

Von Lydia Böhne

Löhne (WB). Schon vor der Eröffnung standen Fahrzeuge hinter den Absperrbaken Schlange. Gleich mehrere Autofahrer wollten als erste durch den neuen Kreisverkehr an der Kreuzung Herforder Straße/Brunnenstraße fahren. Am Freitagmittag hat die Stadt Löhne den Kreisel nach fünfmonatiger Bauzeit freigegeben.

Bauarbeiten hatte im März begonnen

Die Bauarbeiten waren im März dieses Jahres gestartet (diese Zeitung berichtete mehrfach). Damals hatte man die Eröffnung für Ende August, Anfang September vorausgesagt. »Wir liegen also absolut im Zeitplan«, sagte Manfred Heßler. Als Bauleiter hatte der Sachgebietsleiter Straßen, Straßen- und Wegebau bei den Wirtschaftsbetrieben Löhne (WBL) das Projekt begleitet. »Alles lief reibungslos«, bilanzierte Heßler. Auch wenn an den Bauleiter selbst keine großen Klagen herangetragen worden waren, hatten beim Kreiselfest des Vereinsringes am vergangenen Wochenende einige Besucher ihre Erleichterung über die Fertigstellung kundgetan.

Dass die Bauarbeiten für einige Umstände gesorgt haben, weiß auch Bürgermeister Bernd Poggemöller. Das Stadtoberhaupt bedankte sich bei der Eröffnung bei den Anwohnern und Firmen für ihre Geduld: »Ich kann die Beeinträchtigung verstehen. Deshalb ist es auch an der Zeit, den Kreisel zu eröffnen.« Gesagt, getan: Mit einer Schere schnitt Poggemöller das Absperrband offiziell durch und gab den Kreisel anschließend für den Verkehr und damit die ersten wartenden Autos frei.

Bis zum 30. September bleibt Ausfahrt Freesienstraße gesperrt

Der Kreisverkehr verbindet die Herforder Straße, Brunnenstraße, Noltestraße und Freesienstraße (Lupinenweg) miteinander. Hinweisschilder werden laut Manfred Heßler in der kommenden Woche aufgestellt.

Bis zum 30. September bleibt die Ausfahrt Freesienstraße und der Bereich zwischen Hausnummer zwei und dem Markant-Markt noch gesperrt. Der Straßenabschnitt, der den Weg vom Kreisel bis in das Siedlungsgebiet verbindet, wird angepasst und durch Mehrzweckstreifen erweitert. Etwa eine Million Euro hat der neue Kreisverkehr in Löhne-Ort gekostet. Die Fahrbahn ist vier Meter breit, es gibt Querungshilfen und auch der Durchlass für den Schulbach, der unter der Herforder Straße herführt, wurde ausgebaut und saniert. Wie die Mitte des Kreisels künftig gestaltet werden soll, steht laut Manfred Heßler noch nicht fest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6888591?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F