Di., 03.12.2019

Bauarbeiten an der Sudbachtalbrücke in Löhne dauern an – Asphalt kann nicht gegossen werden Eröffnung verschiebt sich

Bereits im Oktober war die eigentliche Sudbachtalbrücke fertiggestellt. Die Arbeiten darunter, an den Zu- und Abfahrten sowie das Auftragen des Asphalts verzögern sich allerdings und verschieben dadurch den Eröffnungstermin, der eigentlich für Ende des Jahres vorgesehen war.

Bereits im Oktober war die eigentliche Sudbachtalbrücke fertiggestellt. Die Arbeiten darunter, an den Zu- und Abfahrten sowie das Auftragen des Asphalts verzögern sich allerdings und verschieben dadurch den Eröffnungstermin, der eigentlich für Ende des Jahres vorgesehen war. Foto: Louis Ruthe/Archiv

Von Freya Schlottmann

Löhne (WB). Noch im Oktober ist der Landesbetrieb Straßen NRW zuversichtlich gewesen, dass die Arbeiten an der B 61-Baustelle Sudbachtalbrücke planmäßig beendet werden können. Mittlerweile haben sich allerdings einige Probleme aufgetan, die den Zeitplan durcheinander bringen und die baldige Eröffnung der neuen Brücke nicht mehr möglich machen.

„Das Ziel war es, die Sudbachtalbrücke bis Ende des Jahres fertigzustellen und für den Verkehr freizugeben. Derzeit sehen wir aber, dass das nicht klappen wird“, sagt Sven Johanning, Pressesprecher von Straßen NRW am Montag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES.

Bevor die Brücke für den Verkehr freigegeben werden könne, müssten noch einige Arbeiten erledigt werden, sagt Johanning. Dazu zählen unter anderem die Fertiggestellung von Kanalleitungen unter der Straßendecke an der Auf- und Abfahrt der Brücke zu einem Regenrückhaltebecken sowie der Bau von Bordsteinen. Die Brücke an sich sei ansonsten bereits seit Oktober fertig, lediglich die Arbeiten davor, dahinter und die Pflasterarbeiten unter der Brücke seien noch nicht abgeschlossen.

Asphalt kann bei niedrigen Temperaturen nicht gegossen werden

Diese Bauarbeiten verhindern es momentan auch, dass die letzte Asphaltschicht an der Zu- und Abfahrt der Sudbachtalbrücke fertiggestellt werden kann. Hinzu komme laut Johanning, dass die Außentemperaturen derzeit für den Asphalt keine optimalen Bedingungen hergeben: „Wir sind mit dem Asphalt sehr vom Wetter abhängig. Wenn die Temperatur unter fünf Grad Celsius fällt, kann der Asphalt nicht mehr aufgebracht werden.“

Dass die Temperaturen bis Jahresende auch über mehrere Tage für den Asphalteinbau noch wieder ansteigen, sieht Sven Johanning als unrealistisch. „Es wäre ein Wunder, wenn das vor Weihnachten noch klappen würde“, sagt er. Deshalb müssen die Asphaltarbeiten nun so lange ruhen, bis die Temperaturen wieder passen. „Der Asphalt darf nämlich nicht zu schnell auskühlen, sonst bekommt er keine Verbindung zum Untergrund und platzt wieder auf“, erklärt Johanning.

Der Bau der Sudbachtalbrücke war im vergangenen Sommer schon einmal ins Stocken geraten, weil es Probleme mit der Statik gegeben hatte, die daraufhin neu berechnet werden musste. Dadurch sei der anfängliche Zeitplan bereits ins Wanken geraten: „Wir sprechen da schon von Monaten, die es an Verzögerung gegeben hat. Die haben wir natürlich versucht aufzuholen. Wir hängen momentan allerdings immer noch etwa zwei bis drei Wochen hinterher“, begründet Johanning die verschobene Eröffnung.

Die neue Sudbachtalbrücke, die über den gleichnamigen Bach führt, ist etwa 100 Meter lang und kostet 4,5 Millionen Euro. An ihrer Stelle stand bis November 2017 eine alte Brücke, die in einer spektakulären Aktion gesprengt und damit abgerissen wurde.

Radwegsanierung dauert an

Neben der Sudbachtalbrücke gehen derzeit auch die Arbeiten am Radweg an der Häger Straße (L 773) zwischen der Straße Neuer Weg und dem Radwegende in Richtung B 61 nicht weiter. Ursprünglich war hier noch Ende November eine Bauzeit von vier Wochen geplant. „Bei der Baufirma hat es allerdings Verzögerungen gegeben. Dadurch verschiebt sich auch die Sanierung des Radweges voraussichtlich ins neue Jahr“, erklärt Sven Johanning.

Die zwei Zentimeter dicke Asphaltschicht für den Radweg, die dort eigentlich aufgetragen werden sollte, kann hier sogar nicht unter einer Außentemperatur von zehn Grad Celsius aufgebracht werden.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106471?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F