70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort
Wohnhausbrand in Obernbeck

Löhne-Obernbeck (WB/mcs). Die Feuerwehr Löhne ist am Ostersonntag gegen 14.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Straße Am Nordhang alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten mehrere Zimmer im Erdgeschoss eines Wohnhauses, und das Feuer drohte, sich auszubreiten.

Sonntag, 12.04.2020, 19:41 Uhr aktualisiert: 12.04.2020, 20:05 Uhr
Obwohl die Feuerwehr Löhne das Feuer nach 15 Minuten unter Kontrolle hat, ist das Wohnhaus in Obernbeck wegen der starken Rauchausbreitung unbewohnbar. Foto: Feuerwehr Löhne
Obwohl die Feuerwehr Löhne das Feuer nach 15 Minuten unter Kontrolle hat, ist das Wohnhaus in Obernbeck wegen der starken Rauchausbreitung unbewohnbar. Foto: Feuerwehr Löhne
70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Ostersonntag in Obernbeck im Einsatz.

70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Ostersonntag in Obernbeck im Einsatz. Foto: Feuerwehr Löhne

Die Bewohner hatten das Haus beim Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen, wobei sich eine Person verletzte. Diese wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Die Feuerwehr leitete nach eigenen Angaben umgehend die Brandbekämpfung ein. Das Feuer war nach 15 Minuten unter Kontrolle. Die weiteren Löschmaßnahmen zogen sich bis etwa 17 Uhr hin.

Das Haus ist nach Angaben der Feuerwehr wegen der Rauchausbreitung unbewohnbar. Es waren etwa 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Entscheidung zwischen Laschet und Söder - Frist läuft ab
Markus Söder (r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommen zu einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker