Musikschule Löhne erprobt Wege digitaler Kommunikation
Nichts bleibt unversucht

Löhne (WB). Die landesweite Schulschließung hat auch die Musikschule Löhne vor neue Herausforderungen gestellt. Im Moment ist die Musikschule geschlossen, es findet kein Unterricht statt. Dank virtueller Tools läuft der Austausch zwischen einzelnen Musiklehrern und –schülern probeweise, „um zu ermitteln, was online möglich ist“. Das sagt Gerhard Sowa, Leiter der städtischen Einrichtung.

Dienstag, 21.04.2020, 07:20 Uhr
Bis Anfang Mai bleiben Musikschulen, so auch die in der Löhner Innenstadt, auf jeden Fall noch geschlossen. Wann und wie der Unterricht an der Städtischen Musikschule Löhne danach wieder startet, ist nach derzeitigem Stand noch ungewiss. Foto: Gabriela Peschke
Bis Anfang Mai bleiben Musikschulen, so auch die in der Löhner Innenstadt, auf jeden Fall noch geschlossen. Wann und wie der Unterricht an der Städtischen Musikschule Löhne danach wieder startet, ist nach derzeitigem Stand noch ungewiss. Foto: Gabriela Peschke

Manches muss neu erobert werden

Beim Geigen den „satten Strich“ üben, im Trompetenunterricht den Ton richtig beurteilen oder als Querflötenschüler beim Duett auch auf die Atempausen des Lehrers achten – alles nicht so schwer, wenn Musiklehrer und –schüler einander gegenübersitzen, sich durch Blickkontakt oder minimale Zeichen verständigen können. Vor allem aber, wenn sie im gleichen Raum den gleichen Klang erleben. Was als Selbstverständlichkeit beim Präsenzunterricht gilt, muss neu erobert werden, wenn in Zeiten der Corona-Prävention digitale Formate erprobt werden sollen.

Messenger-Dienste werden ausprobiert

„Wir lassen nichts unversucht, den Kontakt zu unseren Schülerinnen und Schülern aufrecht zu erhalten“, sagt Musikschulleiter Gerhard Sowa in diesem Zusammenhang. In den vergangenen Wochen wurden zahlreiche virtuelle Kommunikationsmittel ausprobiert, darunter Messenger-Dienste und Videokonferenz-Tools. „Es sind oft sehr unterschiedliche Voraussetzungen bei den Lehrenden und Lernenden vorhanden“, weiß Gerhard Sowa. Je nach Internetverfügbarkeit, Einwahldauer und Übertragungsqualität gäbe es ganz verschiedene Erfahrungen. „Es ist eine Pilotphase. Wir alle üben noch und tasten uns an den Umgang mit neuen Medien schrittweise heran“, unterstreicht der Leiter der städtischen Einrichtung.

Vorteile liegen in der Theorie

Die Vorteile der digitalen Kommunikation liegen für ihn zum Teil im theoretischen Unterricht. Notenlehre vertiefen, Harmonien lernen, Rhythmen üben, all das funktioniere gut. „Wir als Lehrende müssen uns jetzt sehr viel klarer und deutlicher äußern, wenn wir Anweisungen über den Bildschirm geben möchten, damit wir genau verstanden werden. Das ist anders, als wenn man nebenein­ander steht“, fügt er hinzu. Auch Tonlängen ließen sich über den Monitor überprüfen, schwierig werde es aber schon bei der Lautstärke. „Je nach Endgerät und dessen Lautsprecherkapazität gibt es große Unterschiede“, sagt der Musikschulleiter. Und er ergänzt: „Der bildschirmgestützte Kontakt ist natürlich nur ein vorübergehender Kompromiss“. Denn Tonqualität und Klangfarbe seien essenzielle Bestandteile des musikalischen Unterrichts – die jedoch derzeit etwas zurücktreten müssten. „Das Herzstück des echten Musikunterrichts bleibt die menschliche Ebene, auf der Lehrer und Schüler sich begegnen und damit die Grundlage für das erfolgreiche Erlernen eines Instruments schaffen. Andernfalls bräuchte man keine Musikschulen, dann würde ja Youtube schon ausreichen”, verdeutlich der Musikpädagoge.

Frage der Wiederöffnung unklar

Bis Anfang Mai bleiben Musikschulen auf jeden Fall noch geschlossen. Wann und wie der Unterricht an der Löhner Musikschule wieder startet, ist nach Stadtangaben ungewiss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7377405?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Steinmeier richtet Gedenkfeier für Corona-Opfer aus
Die Deutschlandflagge auf dem Reichstagsgebäude weht auf halbmast.
Nachrichten-Ticker