Auszubildende schreiben an Bewohner von St. Laurentius
Briefe sollen Senioren Mut machen

Löhne (WB). Botschaften, die von Herzen kommen: Die Auszubildenden des Projektes Azubi-Insight haben die Bewohner des Seniorencentrums St. Laurentius in Löhne mit handgeschriebenen Briefen überrascht. Weil die Senioren von den Auswirkungen der Corona-Krise besonders betroffen sind, wollen die Jugendlichen ihnen dabei helfen, neuen Mut zu fassen.

Dienstag, 19.05.2020, 11:40 Uhr
Geschenkübergabe mit reichlich Sicherheitsabstand: Die Auszubildenden Stefanie Hinrichs und Tabea Schaffrin (in der Mitte) überraschten zusammen mit dem Projektteam von Azubi-Insight die Bewohner des Seniorencentrums St. Laurentius in Löhne. Foto:
Geschenkübergabe mit reichlich Sicherheitsabstand: Die Auszubildenden Stefanie Hinrichs und Tabea Schaffrin (in der Mitte) überraschten zusammen mit dem Projektteam von Azubi-Insight die Bewohner des Seniorencentrums St. Laurentius in Löhne.

Handgefertigte Solitär-Spiele

Stellvertretend überreichten die beiden Auszubildenden Stefanie Hinrichs und Tabea Schaffrin gemeinsam mit den Projektmitarbeiterinnen Miriam Kreinjobst, Rabea Sturm, Ricarda Torreck und Sarah Siggemann am vergangenen Donnerstag die Briefe. Dazu gab es große Präsentkörbe und mehrere handgefertigte Solitär-Spiele. „In den Briefen erzählen die Jugendlichen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive“, erklärte Miriam Kreinjobst.

„Sie schreiben über ihren Beruf und ihre Entwicklung“, sagte Sarah Siggemann. Außerdem versuchten viele zu erklären, wie sie trotz Corona Mut und neue Hoffnung geschöpft haben. Rabea Sturm: „Vielleicht können sie den Bewohnern so helfen, auch neue Kraft zu schöpfen.“

Begeistert von der Idee

Azubi-Insight ist ein Projekt der Evangelischen Jugendhilfe Schweicheln, das vom Kreis Herford gefördert wird. Eigentlich stellen dabei Auszubildende in Schulklassen ihre Berufe vor. Wegen der Corona-Ausbreitung sei das Briefeschreiben kurzerhand dazugekommen. „Dabei merken die Jugendlichen, dass man mit einer kleinen Geste schon viel bewirken kann“, sagte Sarah Siggemann. „Viele Azubis waren richtig begeistert von der Idee, sie haben viel Herz in ihre Briefe gelegt“, ergänzte Rabea Sturm. Das kommt an, wie Einrichtungsleitung Heike Strüber erklärte: „Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ist das eine tolle Sache.“ Auch, wenn das Besuchsverbot in Pflegeheimen jetzt unter strengen Auflagen aufgehoben worden sei: „Der fehlende soziale Kontakt ist für viele nur schwer zu verkraften.“

Jugendliche erhalten Antwort

Strüber versprach außerdem, dass die Jugendlichen auch eine Antwort auf ihre Briefe erhalten sollen: „Unsere Bewohner werden sich jetzt auch ans Schreiben machen.“ Neben den Briefen sollen die Solitär-Spiele dabei helfen, etwas Abwechslung in den Alltag der Senioren zu bringen. Gebaut wurden sie von Stefanie Hinrichs von der Tischlerei Björn Schmidt. Sie nimmt ebenso an Azubi-Insight teil wie Tabea Schaffrin. Sie absolviert eine Ausbildung bei Maler Frank Gizinski und hat die Spiele angemalt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414926?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker